Polizist schiesst sich in den Oberschenkel

Im Rahmen der internen Schiessausbildung verletzte sich ein Mitarbeiter der Kapo St. Gallen mit seiner Dienstwaffe.

Ein Polizist der Kantonspolizei St.Gallen trägt seine Schusswaffe bei sich. (Symbolbild) Foto: Gian Ehrenzeller/Keystone

Ein Polizist der Kantonspolizei St.Gallen trägt seine Schusswaffe bei sich. (Symbolbild) Foto: Gian Ehrenzeller/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während einer Schiessausbildung der St. Galler Kantonspolizei auf dem Breitfeld bei St. Gallen hat sich ein Polizist am Donnerstag aus Versehen in den Oberschenkel geschossen. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. Der Unfall wird untersucht.

Kurz nach 13.30 Uhr habe sich während einer Ausbildung aus der Waffe des Mitarbeiters ein Schuss gelöst, heisst es im Polizeicommuniqué vom Freitag. Das Geschoss traf den Mann am eigenen Oberschenkel.

Nach seiner Einlieferung ins Spitals stellten die Ärzte fest, dass durch den Schuss glücklicherweise keine Hauptgefässe verletzt wurden. Die Abklärung der Unfallursache ist im Gang. (sda)

Erstellt: 20.09.2019, 12:13 Uhr

Artikel zum Thema

Polizei erschiesst 36-Jährigen – «Es war mein Sohn»

Bei einem Einsatz in Bern ist ein Mann von Polizisten erschossen worden. Der Schweizer war der Polizei bekannt. Mehr...

Schüsse aus der Dienstpistole – so selten kommt das vor

Dass jemand erschossen wird – wie gestern in Bern – ist eine Ausnahme. Dafür steigt der Einsatz von Elektroschockwaffen. Mehr...

Berauschtes Paar greift nach Polizeiwaffe

Bei einem Gerangel im Kantonsspital Münsterlingen TG hat sich ein Schuss gelöst. Zwei Personen wurden festgenommen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Sweet Home So wird es schnell gemütlich

Geldblog Wohin mit dem Freizügigkeitsgeld?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...