Psychiaterin soll vor Amokläufer gewarnt haben

Sechs Wochen bevor der Attentäter von Aurora in einem Kino zwölf Menschen tötete, wollte seine Psychiaterin laut US-Medien die Behörden alarmieren. Sie stufte seinen Geisteszustand als auffällig ein.

Sein Geisteszustand soll schon vor der Tat auffällig gewesen sein: Ein Video zeigt James Holmes bei einer Präsentation vor sechs Jahren.

Sein Geisteszustand soll schon vor der Tat auffällig gewesen sein: Ein Video zeigt James Holmes bei einer Präsentation vor sechs Jahren. Bild: Screenshot: 9Live

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Psychiaterin des angeklagten Kino-Amokläufers von Aurora hat nach US-Medienberichten lange vor der Tragödie Alarm geschlagen. Der Geisteszustand des 24-Jährigen sei so auffällig gewesen, dass sie ein spezielles Sicherheits-Team der Universität im US-Staat Colorado auf ihn aufmerksam gemacht habe.

Die Ärztin habe ihre Warnungen sechs Wochen vor der Ermordung von zwölf Menschen während einer Premiere des neuen Batman-Films «The Dark Knight Rises» ausgesprochen, berichtete die «Denver Post» am Donnerstag. Sie seien jedoch niemals an die Polizei weitergegeben worden.

Prozess nicht vor September

Die Universitätsleitung nahm zu den Vorwürfen keine Stellung, wie die Zeitung schrieb, da Aussagen gegenüber Medien zu dem Fall gerichtlich verboten seien.

Der beschuldigte James Holmes sitzt wegen des Mordes an zwölf Menschen und Mordversuchs in mehr als 100 Fällen in Haft. Er soll schwer bewaffnet in dem Kino um sich geschossen haben. Mit einer Eröffnung des Prozesses wird nicht vor September gerechnet. Im Zentrum des Verfahrens dürfte die Frage stehen, ob Holmes zurechnungsfähig ist. (fko/sda)

Erstellt: 02.08.2012, 22:54 Uhr

Bildstrecke

Amoklauf während Batman-Premiere

Amoklauf während Batman-Premiere In einem Kino im US-Bundesstaat Colorado hat ein 24-Jähriger zwölf Menschen getötet und mehr als 50 weitere verletzt.

Artikel zum Thema

Debatte über Holmes' Geisteszustand beginnt

142 Anklagepunkte legt die Staatsanwaltschaft dem Attentäter von Aurora zur Last, darunter Mord und Sprengstoffbesitz. Ein Plädoyer auf Unzurechnungsfähigkeit dürfte schwierig werden, sagt eine Juristin. Mehr...

Wo sich Waffennarren treffen

An eine Verschärfung der Waffengesetze ist in Amerika auch nach dem Amoklauf von Aurora kaum zu denken. Im Gegenteil: Die Waffenverkäufe nehmen zu und Gun Shows erfreuen sich grosser Beliebtheit. Mehr...

Batman-Darsteller besucht Spital von Aurora

Twitter-Fotos zeigen den britischen Schauspieler Christian Bale bei seinem gestrigen Blitzbesuch im Spital von Aurora, in dem 20 Verletzte behandelt werden. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Kindermenüs für Erwachsene

Wettermacher So wird der Winter

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...