So kalt war der Januar seit 30 Jahren nicht mehr

Die Temperatur ist seit zehn Tagen unter null geblieben. Seen frieren zu, auf dem Bodensee schwimmen Eisschollen und die Skilifte im Mittelland laufen auf Hochtouren.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Januar ist seit 30 Jahren nicht mehr so kalt gewesen wie in diesem Jahr. Doch die Serie von Eistagen hat am Wochenende wahrscheinlich ein Ende.

Der Temperatur-Durchschnitt für den Januar liege im Mittelland derzeit bei unter minus 3 Grad, teilte SRF Meteo am Dienstag mit. Das sei mehr als 3 Grad tiefer als der langjährige Wert von 0,3 Grad.

Video – Winterfreude am Zürcher Hausberg:

Der letzte kältere Winter liegt demnach 30 Jahre zurück: Das war der Winter von 1987, in dem in La Brévine der Kälterekord von minus 41,8 Grad gemessen wurde. Damals war der Januar im Schnitt minus 4,3 Grad kalt. Dieser Rekordwert dürfte in diesem Jahr jedoch schwierig zu schlagen sein, wie der Wetterdienst weiter schreibt. Denn zum Ende des Monats soll es nach und nach wieder etwas wärmer werden.

Umfrage

Mögen Sie Temperaturen unter Null?






Das Wetter in der Schweiz verändert sich derzeit nur sehr langsam. Dies ist laut SRF Meteo eine mögliche Auswirkung des veränderten Klimas. In der Arktis fehle viel Eis, da es dort viel wärmer sei als früher. Das habe Auswirkungen auf den Jetstream. Dieser werde schwächer und bewege sich langsamer. Damit blieben die Wetterlagen auch länger gleich. (jdr/sda)

Erstellt: 24.01.2017, 13:09 Uhr

Wenn in Genf die Bise geht, dann friert alles zu: Eisspektakel am Lac Léman. (Video: SDA/Keystone)

Artikel zum Thema

«Eisgärtner» baut Paläste aus Schnee und Eis

Video Ein Park voller Eisbauten verzaubert in Schwarzsee die Winternächte. Mehr...

Auf in den Viren-Kampf

Outdoor Das Winter-Lauftraining wird im Kampf gegen die Viren zur Waffe - sofern sie richtig genutzt wird. Zum Blog

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home 10 Stylingideen aus dem Landhaus

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Wo die Toten ruhen: Anlässlich des Feiertags Eid al-Fitr besuchen Muslime den Friedhof von Nadschaf im Irak, der mit 5 Millionen begrabenen Menschen als grösster der Welt gilt. (16. Juni 2017)
(Bild: Alaa Al-Marjani ) Mehr...