Wahrzeichen von Sturm zerstört

Wer kennt das Bild vom Baum mit der Öffnung nicht? Jetzt ist das tausendjährige Stück im kalifornischen Calaveras-Park nicht mehr.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Durch ein Unwetter hat der kalifornische Calaveras-Park südöstlich von Sacramento sein Wahrzeichen verloren: Ein vermutlich mehr als tausend Jahre alter Baum wurde entwurzelt, als es am Wochenende stark stürmte.

«Wir haben heute einen alten Freund verloren», teilte ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des Parks, Jim Allday, am Sonntag über Facebook mit. Der als «Pioneer Cabin Tree» bekannte Baum war eine Touristenattraktion im Park.

Seit den 1880ern Jahren befand sich in dem Mammutbaum eine Öffnung, die gross genug für die Durchfahrt eines kleinen Autos war. Alldays Frau Joan berichtete, der grösstenteils abgestorbene Baum habe sich bereits seit einigen Jahren stark zur Seite geneigt.

Starke Stürme, die am Wochenende über den nördlichen Teil Kaliforniens hinweg fegten und für Überschwemmungen, Erdrutsche und Stromausfälle sorgten, wurden dem Baum dann schliesslich zum Verhängnis.

Für Dienstag und Mittwoch wurden in dem US-Bundesstaat, der seit Jahren unter einer schweren Dürre leidet, weitere Stürme mit starkem Regenfall erwartet. (chk/sda)

Erstellt: 10.01.2017, 03:58 Uhr

Artikel zum Thema

«Axel» sorgt für Verkehrschaos in Deutschland

Ein Sturmtief hat im Nachbarsland bereits für heftige Schneestürme und Hochwasser gesorgt. Auch für die Schweiz gilt grosse Unwettergefahr. Mehr...

Hermine zieht über Florida hinweg

«Dieser Sturm ist lebensgefährlich», sagte Floridas Gouverneur Rick Scott. Wegen Hermine wurde im US-Staat Florida der Notstand ausgerufen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home 10 Stylingideen aus dem Landhaus

Mamablog «In erster Linie ist man einfach mal Mutter»

Die Welt in Bildern

Wo die Toten ruhen: Anlässlich des Feiertags Eid al-Fitr besuchen Muslime den Friedhof von Nadschaf im Irak, der mit 5 Millionen begrabenen Menschen als grösster der Welt gilt. (16. Juni 2017)
(Bild: Alaa Al-Marjani ) Mehr...