Thurgauer Bankräuber entkommt

Ein bewaffneter Mann erbeutete in einer Bank im Thurgau mehrere zehntausend Franken.

Dieses Bild einer Überwachungskamera veröffentlichte die Polizei. (Bild: Kapo Thurgau)

Dieses Bild einer Überwachungskamera veröffentlichte die Polizei. (Bild: Kapo Thurgau)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Donnerstagabend hat ein Mann die Filiale der Thurgauer Kantonalbank in Affeltrangen überfallen. Er erbeutetet mehrere zehntausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilte, betrat der Täter um zirka 17.50 Uhr die Bankfiliale an der Hauptstrasse. Er bedrohte zwei Angestellte sowie eine Kundin mit einer Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Mit seiner Beute verliess der Täter das Gebäude und flüchtete in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung der Kantonspolizei Thurgau verlief bis am Abend ergebnislos.

Der Mann wird als zirka 40 bis 50-jährig und zirka 160 bis 170 Zentimeter gross beschrieben. Er trug schwarze Kleidung, eine helle Mütze und helle Schuhe sowie schwarz/orange Handschuhe. Er sprach gebrochen deutsch. (ldc/sda)

Erstellt: 13.11.2014, 21:32 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Tingler Dummheit als Ware

Geldblog Schlechter Zeitpunkt für Immobilienaktien

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet. Sie war wegen Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...