«Unsere Herzen sind hier gewesen»

Während die ganze Welt die Verfolgungsjagd der Attentäter in Boston verfolgte, explodierte in Texas eine Düngemittelfabrik. US-Präsident Barack Obama nahm an der Gedenkfeier für die getöteten Menschen teil.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle haben an einer Gedenkfeier für die Opfer der Explosion in einer Düngemittelfabrik in Texas teilgenommen. Bei dem Unglück waren in der vergangenen Woche 14 Menschen getötet worden.

Unter den Opfern sind elf Feuerwehrleute. Rund 200 Menschen wurden verletzt. Keine Worte würden dem Mut derer gerecht, die bei dem Einsatz ums Leben kamen, sagte Obama bei der Feier im nahe gelegenen Waco vor den in US-Flaggen gehüllten Särgen der Opfer.

Die Familien in West sollten wissen, dass «während die Augen der Welt auf einen Ort weit entfernt gerichtet waren, unsere Herzen hier gewesen sind», meinte er mit Blick auf die zum Zeitpunkt des Unglücks laufende Fahndung nach den Bombenanschlägen in Boston.

«Wir sind hier, um zu sagen, ihr seid nicht allein, ihr seid unvergessen», sagte Obama. Er hatte seit langem geplant, nach Texas zu reisen, um an der Einweihung der Bibliothek zu Ehren von Ex-Präsident George W. Bush teilzunehmen. Nach dem Unglück änderte er seine Terminplanung aber, um auch der Gedenkfeier beiwohnen zu können.

Die Ursache für die Explosion in der Kleinstadt West ist nach wie vor unklar. Ermittler konnten bislang nur natürliche Gründe wie etwa einen Blitzschlag ausschliessen. (chk/sda)

Erstellt: 26.04.2013, 04:06 Uhr

Präsidiale Anteilnahme: Obama in Waco. (Video: Reuters )

Artikel zum Thema

Explosion in Texas: Zwölf Leichen geborgen

Trotz enormer Hitze suchen die Retter in Texas weiterhin nach Überlebenden der Explosion auf einem Fabrikgelände. Bislang haben sie zwölf Leichen geborgen, die Zahl der Verletzten erhöhte sich auf 200. Mehr...

«Es gibt eine Menge Leute, die morgen nicht mehr da sein werden»

Einen halben Tag nach der Explosion in einer texanischen Düngemittelfarik ist unklar, wie viele Menschen noch unter den Trümmern liegen. Amateurvideos zeigen, wie heftig die Explosion ausfiel. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

History Reloaded Der radikale Moralist

Von Kopf bis Fuss Warum die «Ikea-Diät» so erfolgreich ist

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...