Velofahrer masturbiert vor Frauen am Bürkliplatz

Am Wochenende ging der Stadtpolizei Zürich im Kreis 1 ein Exhibitionist ins Netz, der zuvor drei junge Frauen sexuell belästigt hatte.

Nahe beim Bürkliplatz mastubrierte der Mann und ergriff danach die Flucht.

Nahe beim Bürkliplatz mastubrierte der Mann und ergriff danach die Flucht. Bild: Screenshot: Google Maps

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gegen 01.00 Uhr wurde eine Streifenwagenpatrouille in der Nähe des Bürkliplatzes von zwei jungen Frauen angehalten. Die beiden sichtlich aufgelösten Frauen schilderten den Polizisten, dass soeben ein Velofahrer vor ihnen masturbiert hätte und danach geflüchtet sei.

Als die Polizisten nach dem Mann fahndeten, erhielten sie per Funk eine Meldung der Notrufzentrale, dass beim Hechtplatz eine weitere Frau von einem Unbekannten sexuell belästigt worden sei, bzw. dieser vor ihr masturbiert hätte. Die Polizei konnte den gesuchten 30-jährigen Mann ausfindig machen und festnehmen. Es wird nun abgeklärt, ob er noch für weitere Delikte in Frage kommt. (kaf)

Erstellt: 30.04.2018, 12:17 Uhr

Artikel zum Thema

Exhibitionist in der Innenstadt verhaftet

Ein Mann hat rund um die Zürcher Münsterbrücke immer wieder Frauen belästigt. Die Stadtpolizei erwischte ihn, als er ein weiteres Mal zur Tat schreiten wollte. Mehr...

«Dann entdeckte ich den Nackten neben mir»

Im Zürcher Platzspitz-Park hat sich ein Mann splitternackt ausgezogen. Wenig später wurde er im Hauptbahnhof gesichtet. Mehr...

Flugpassagier zieht sich nackt aus und schaut Pornos

Auf einem Flug von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur nach Bangladesh entkleidete sich ein Passagier und belästigte mehrere Flugbegleiterinnen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wo die Toten ruhen: Anlässlich des Feiertags Eid al-Fitr besuchen Muslime den Friedhof von Nadschaf im Irak, der mit 5 Millionen begrabenen Menschen als grösster der Welt gilt. (16. Juni 2017)
(Bild: Alaa Al-Marjani ) Mehr...