Verletzter Hirsch liefert sich ins Krankenhaus ein

Das Personal eines New Yorker Krankenhauses staunte nicht schlecht, als ein Hirsch durch die Eingangstür kam. Das Tier wurde offenbar angefahren.

Ein verletzter Hirsch im Empfangsbereich eines US-Krankenhauses: Bericht mit Sequenzen von Überwachungskameras des Spitals. (Video: Wochit)


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein verletzter Hirsch hat sich im US-Staat New York selbst ins Krankenhaus begeben. Das offenbar von einem Auto angefahrene Tier sei durch die automatische Eingangstür der Klinik in Rochester gekommen und etwa sechs Meter weit den Flur entlanggelaufen, bevor es vom Personal gestoppt worden sei, teilten Mitarbeiter mit. Zwei Hilfssheriffs befanden sich zufällig im Gebäude, als der Hirsch dort am Montagnachmittag erschien.

Die beiden Ordnungshüter und das Sicherheitspersonal des Hospitals schnallten das Tier auf eine Trage und fuhren es hinaus auf den Parkplatz, wie die Polizei im Bezirk Monroe weiter mitteilte. Anschliessend sei der Hirsch wieder auf die eigenen Beine gestellt worden.

Laut einem Bericht der «Huffington Post» tötete ein Beamter der für Tiere zuständigen Behörde den Hirsch. (chi/sda)

Erstellt: 28.10.2015, 03:32 Uhr

Artikel zum Thema

Buhmann Biber

Die Zahl der Biber ist massiv gestiegen, inzwischen leben nirgendwo in der Schweiz so viele dieser geschützten Tiere wie im Bernbiet. Das gibt Zoff. Mehr...

Gorillas im Spiegel

Wenn Tiere auf ihr Spiegelbild treffen, sind Ausraster nicht auszuschliessen. Mehr...

Gleitschirm-Weltcup verstört Bündner Wild

Die Bündner Wildhut verzweifelt am Gleitschirm-Weltcup: Wenn die Piloten zu tief fliegen, verschrecken sie die Tiere, die panikartig talwärts flüchten. Jetzt wird die Politik aktiv. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

So können Hausbesitzer viel Geld sparen

Hausbesitzer, die auf lange Sicht Energie und dadurch Geld sparen möchten, sollten Ihr Heim jetzt auf Wärmeverluste überprüfen.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Tischlein deck dich: Ultra-orthodoxe Juden der Nadvorna-Dynastie begehen in Bnei Brak, Israel, das Neujahrsfest der Bäume. (21. Januar 2019)
(Bild: Oded Balilty/AP) Mehr...