Zum Hauptinhalt springen

Absurde Rekordjagd am Mount Everest

Man könnte meinen, die Rekorde am höchsten Berg der Welt gingen langsam aus. Dass dem nicht so ist, zeigen derzeit gleich mehrere Bergsteiger mit teils merkwürdigen Projekten.

Eine Expedition allein reicht vielen noch lange nicht. Foto: Reuters
Eine Expedition allein reicht vielen noch lange nicht. Foto: Reuters

In Zeiten von Hightech-Equipment und Fixseilen scheint schon länger nicht mehr das Erklimmen der 8848 Meter Höhe die grösste Herausforderung am höchsten Berg der Erde zu sein, sondern dort oben noch einen ungebrochenen Rekord zu finden. Derzeit befinden sich gegen 400 Bergsteiger am Mount Eve­rest, und gleich mehrere versuchen nicht nur auf den Gipfel, sondern auch ins «Guinness-Buch der Rekorde» zu klettern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.