Zum Hauptinhalt springen

Affe bringt Drohne zum Absturz

Ein Schimpansenweibchen hat dem Flug einer Drohne in einem Zoo in Arnheim gezielt ein Ende bereitet.

Ungebetenes Objekt: Schimpanse Tushi beendet jäh den Flug der Drohne im Zoo von Arnheim. (Video: Youtube)

Ein Schimpanse hat eine wissenschaftliche Arbeit jäh unterbrochen. Eine Filmcrew wollte mit einem kleinen Fluggerät Aufnahmen aus der Luft von einer Affengruppe im Royal Burgers' Zoo im niederländischen Arnheim machen. Doch Weibchen Tushi brachte die Drohne kalkuliert zur Strecke: Sie kletterte auf ein Gerüst und attackierte mit einem fast zwei Meter langen Zweig das Flugobjekt.

Ein Bericht dazu ist jetzt in der Fachzeitschrift «Primates» erschienen, wie der Wissenschaftsverlag Springer mitteilte. Der Vorfall ereignete sich bereits im April. Die Wissenschaftler Jan van Hooff und Bas Lukkenaar sehen diesen Vorfall demnach als weiteren Beweis dafür, dass Schimpansen nicht lange fackeln und als Werkzeug benutzen, was immer ihnen zwischen die Finger kommt.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch