Alfred Heer sass betrunken am Steuer

Mit rund 0,9 Promille geriet SVP-Nationalrat Alfred Heer in Zürich in eine Polizeikontrolle. Den Führerschein ist er für drei Monate los.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im März wurde der SVP-Nationalrat Alfred Heer in Zürich betrunken und ohne Licht am Steuer erwischt. Wie der «SonntagsBlick» schreibt, ergab die Atemluft-Messung der Polizei einen Wert von rund 0,9 Promille. Seinen Führerschein musste der ehemalige Präsident der Zürcher SVP auf der Stelle abgeben – für insgesamt drei Monate.

Zudem wurde er nun von der Zürcher Staatsanwaltschaft des Fahrens in fahrunfähigem Zustand und einfacher Verletzung der Verkehrsregeln schuldig gesprochen. Heer bekam ausserdem eine bedingte Geldstrafe von 4000 Franken aufgebrummt. Die Strafe wurde aufgeschoben – zwei Jahre lang darf sich der SVP-Politiker nichts zu Schulden kommen lassen. Bezahlen muss er nebst einer Busse auch die Verfahrenskosten von 1600 Franken.

Heer sei an einem Anlass gewesen und habe ab einem gewissen Zeitpunkt extra nichts mehr getrunken. «Ich bin dann selber erschrocken, dass ich über 0,5 Promille hatte», wird er vom «SonntagsBlick» zitiert. «Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich fahr­untüchtig war.» Der SVP-Nationalrat gibt sich reumütig: «Klar war es ein Fehler. Ich hätte das Auto einfach stehen lassen und ein Taxi nehmen sollen.» Es sei ihm eine Lehre für die Zukunft. (scl)

Erstellt: 17.06.2018, 05:17 Uhr

Artikel zum Thema

Heer zieht sich überraschend zurück, Aeschi gewinnt

Video Der Zuger Nationalrat Thomas Aeschi tritt die Nachfolge von Adrian Amstutz als SVP-Fraktionschef an. Alfred Heer hat seine Kandidatur zuvor überraschend zurückgezogen. Mehr...

Alfred Heer kandidiert als SVP-Fraktionschef

Drei Nationalräte wollen Nachfolger von Adrian Amstutz werden. Ein Oberst und Landwirt, ein Zürcher Urgestein und ein Zuger Ökonom. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home 10 Tipps für gelungene Einladungen

Geldblog Waadtländer KB überzeugt als Bank und als Investition

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...