Zum Hauptinhalt springen

Als der erste Jumbo in Zürich landete

Der Dreamliner von Boeing landet am 14. Januar erstmals am Flughafen Zürich. Zeit, mit Zeitzeugen auf die Premieren anderer grosser Flugzeugtypen zurückzublicken.

Swissairs erster Jumbo mit gestrecktem Oberdeck: Die erste von fünf neuen Boeings 747-300 bei der offiziellen Übergabe in Everett, USA, vor dem Flug in die Schweiz am 6. März 1983. Ihren allerersten Jumbo nahm die Swissair 1971 entgegen.
Swissairs erster Jumbo mit gestrecktem Oberdeck: Die erste von fünf neuen Boeings 747-300 bei der offiziellen Übergabe in Everett, USA, vor dem Flug in die Schweiz am 6. März 1983. Ihren allerersten Jumbo nahm die Swissair 1971 entgegen.
Str, Keystone
Premiere: Die erste Landung eines Jumbos am Flughafen Zürich. (April 1970)
Premiere: Die erste Landung eines Jumbos am Flughafen Zürich. (April 1970)
Screenshot SRF
Flottenerneuerung: Der erste Airbus A340 der Swiss landet am Flughafen Zürich. (1. Juli 2003)
Flottenerneuerung: Der erste Airbus A340 der Swiss landet am Flughafen Zürich. (1. Juli 2003)
Walter Bieri, Keystone
1 / 4

Mit der baldigen Landung des Dreamliners von Qatar Airways erlebt der Flughafen Zürich eine weitere spezielle Flugzeugpremiere. Wie waren dort die Erstlandungen anderer Flugzeugtypen? Leute, die dabei waren, blicken für Redaktion Tamedia zurück:

1971: Erster Jumbojet in Zürich

«Es war imposant», erinnert sich Heinrich Lüscher an die Landung des allerersten Jumbojets in Zürich. Der Manager Flugsicherung bei Execujet am Flughafen Zürich, der 25 Jahre lang Linienpilot bei Swissair war, stand damals auf einem Hügel neben der Landepiste. Es sei ein nebliger Tag im Jahr 1971 gewesen, als die Boeing 747 von Trans World Airways (TWA) aus den USA kam. «Es begaben sich viele Leute nach Kloten, vor allem Fliegerfans. Dennoch, das Areal war nicht derart überlaufen, dass man sich seinen Platz erkämpfen musste.» Nach der Landung wechselte Lüscher auf die Zuschauerterrasse, um den damals offen auf dem Rollfeld parkierten Riesenvogel zu bestaunen.

1983: Der erste Jumbo mit gestrecktem Oberdeck

Jean-Claude Donzel war während 30 Jahren Mediensprecher der Swiss respektive der Swissair und wurde Anfang 2012 pensioniert. Insgesamt blickt er auf eine 45-jährige Karriere bei der Airline zurück. Er war dabei, als 1983 der weltweit erste Jumbo mit gestrecktem Oberdeck in Zürich landete. Laut Donzel war Swissair die erste Airline überhaupt, die eine Maschine dieses Typs entgegennahm: «Es war an einem Sonntag im März 1983, als das Flugzeug aus Seattle in die Schweiz flog», erinnert sich Donzel. «Wegen des dichten Nebels musste es unplanmässig nach Genf ausweichen. Das Empfangskomitee, inklusive die Swissair-Musik, stand jedoch schon bereit in Zürich. Wir kamen uns vor wie bestellt und nicht abgeholt.» Es hätten auch schon viele Leute auf der Zuschauerterrasse und rund um den Flughafen gewartet. Als der Swissair-Jumbo mit einigen Stunden Verspätung dann doch noch in Zürich eintraf, sei die Freude gross gewesen, so Donzel. «Und immerhin kam die Delegation an Bord der Maschine, darunter der Swissair-Chef, zwischen Genf und Zürich in den Genuss von traumhafter Alpensicht.»

1998: Concorde mit Spezialbewilligung

«Zum 50-Jahr-Jubiläum des Flughafens Zürich landete dort 1998 ausnahmsweise eine Concorde», blickt der ehemalige Swissair-Pilot Heinrich Lüscher zurück. «Die Landung des lauten Flugzeugs war sehr eindrücklich.» Weil es beim Anlass auch Formationen mit diversen anderen Flugzeugen gab, darunter ein Airbus A330 der Swissair, seien die Leute in Scharen angereist. «Es war ein Volksfest», so Lüscher.

2010: Der Airbus A380 kommt nach Zürich

An einem kalten Januartag in aller Herrgottsfrühe warteten Medienschaffende und eine Riesenmenge Zuschauer auf die Ankunft des A380, des grössten Passagierflugzeugs der Welt. Plötzlich tauchte er aus dem Nebel auf und schwebte unglaublich leise auf die Piste zu. «Isch es das scho gsii?», fragte sich manch ein Besucher, der angesichts der Grösse der Maschine viel mehr Lärm erwartet hatte. So erging es auch der Autorin dieses Artikels. Trotzdem: Sämtliche Anwesende waren beeindruckt. Der erste A380 in Zürich war eine Werksmaschine von Airbus, die dort zu Testzwecken während zweier Tage eingesetzt wurde. Zwei Monate später wurde der Flughafen Zürich für diesen Flugzeugtyp zertifiziert und wird seither von Singapore Airlines damit angeflogen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch