Zum Hauptinhalt springen

An welchen Tagen es am meisten staut

Osterzeit ist Stauzeit: Wo es zu starken Verkehrsbehinderungen kommt. Und wie Sie langes Warten vermeiden können.

Osterausblick: So hoch ist das Staurisiko während der Festtage.
Osterausblick: So hoch ist das Staurisiko während der Festtage.
Viasuisse

Die Bleichlawine rollt wieder durch die Schweiz: Heute beginnen die Osterfeiertage und die anschliessenden Frühlingsferien (Staukalender von TCS/Viasuisse als PDF). Der Autokorso setzt sich wieder in Bewegung Richtung Süden.

Für die nächsten zwölf Tage dürfte das Verkehrsaufkommen auf den stark belasteten Nord-Süd-Achsen so aussehen:

(Quelle: TCS)

Das Astra hat in einer Mitteilung detailliert aufgeführt, welche Strassen anfällig für Staus sind. Besonders vor dem Gotthardtunnel ist die Staugefahr sehr hoch. Viasuisse hat für das Nadelöhr eine Verkehrsübersicht der Osterfeiertage der letzten zwei Jahre erstellt.

Wenn man diese Zahlen als Grundlage nimmt, lässt sich prognostizieren: Von Norden verstopft der Verkehr den Gotthardtunnel ab heute Gründonnerstag bis morgen Karfreitag.

Ab 8 Kilometern Stau vor dem Nordportal empfiehlt Viasuisse die A13 via San Bernardino oder den Simplon-Pass. Nur wenige Pässe bieten Alternativen: Denn am Gotthard-, Grossen-St.-Bernhard- und San-Bernardino-Pass besteht weiterhin Wintersperre.

Für die Rückreise nach Norden sah das Verkehrsaufkommen in den letzten beiden Jahren so aus:

Am Ostermontag zwischen der Mittagszeit und abends kann die Wartezeit gemäss Viasuisse zwei Stunden überschreiten. Auch an den folgenden Tagen staut vor Airolo der Verkehr.

Ab 6 Kilometern Stau dürfte sich die A13 via San Bernardino lohnen.

Gewohntes Bild zu Ostern: 17 Kilometer Autos auf der Gotthardroute der A2 bei Silenen (Foto: Keystone/Sigi Tischler; 2013)
Gewohntes Bild zu Ostern: 17 Kilometer Autos auf der Gotthardroute der A2 bei Silenen (Foto: Keystone/Sigi Tischler; 2013)

Mit diesen Tipps können Sie Staus meiden:

  • Fahren Sie nach Möglichkeit erst am Samstag oder Ostersonntag Richtung Süden.
  • Fahren Sie in der Nacht oder am frühen Morgen los.
  • Verfolgen Sie Staumeldungen via Apps, Radio oder Service-Telefonnummer 163 (Gebühren 0.90/Anruf + 0.90/Min.)
  • Die SBB hieven zusätzliche Züge auf die Schienen für den Osterverkehr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch