Zum Hauptinhalt springen

Angst vor Ölpest von historischer Grösse wächst

Geschätzte 1'230'000 Tonnen Erdöl strömen im Midway-Sunset-Ölfeld in Kalifornien bei Bohrungen an der Quelle Lakeview Number One aus. Erst nach 18 Monaten kann der Ausfluss – der grösste registrierte Blowout in der Geschichte der US-Ölförderung – mit Dämmen und Deichen aus Sandsäcken gestoppt werden.
Als die Exxon Valdez vor Alaska auf ein Riff aufläuft, befindet sich der betrunkene Kapitän Joseph Hazelwood in seiner Kabine. Er wird später zu einer Geldstrafe von 50'000 US-Dollar verurteilt – wegen «illegalen Ablassens von Öl».
Die stille Katastrophe: Die Umweltorganisation Greenpeace schätzt, dass aus dem russischen Pipelinesystem jährlich 15 Millionen Tonnen Erdöl ausfliessen. Das entspricht der Menge von 375 Tankerunglücken in der Dimension von Exxon Valdez.
1 / 11

Delfine und Wale, Seehund-Kolonie

Wettlauf gegen die Zeit

Ölpest unvermeidlich

SDA/miw/bru