Anonymous stellt Ku-Klux-Klan-Mitglieder an den Pranger

Die Hacker von Anonymous haben 1000 Mitglieder der rechtsextremistischen Organisation in den USA identifiziert. Sie wollen sie im Internet entlarven.

Youtube/AnonIntelGroup

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Computerfreaks von Anonymous führen einen digitalen Krieg gegen den Ku-Klux-Klan in den USA. Die Hacker haben Twitter-Konten der rechtsextremistischen Gruppierung gehackt und so 1000 Mitglieder ausfindig gemacht. Am 5. November wollen sie Namen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen veröffentlichen, gaben sie in einem Video bekannt.

Angeschwärzte Politiker dementieren

Noch vor der Veröffentlichung durch Anonymous hat ein anderer Hacker namens Amped Attacks einen Artikel veröffentlicht und unter anderem mehrere US-Politiker beschuldigt, Verbindungen zum Ku-Klux-Klan zu haben, berichtet Huffingtonpost.com. Anonymous hat sich von der Liste distanziert. Zwei genannte Politiker dementierten die Vorwürfe bereits.

Das Hackerkollektiv nahm den Ku-Klux-Klan im November 2014 ins Visier. Damals war es in Ferguson im US-Staat Missouri zu Unruhen gekommen, nachdem ein weisser Polizist einen unbewaffneten Schwarzen erschossen hatte. Der Ku-Klux-Klan hatte zur Waffengewalt gegen die Demonstranten aufgerufen. Daraufhin startete Anonymous die «Operation KKK».

(ij)

Erstellt: 03.11.2015, 14:40 Uhr

Artikel zum Thema

Ku-Klux-Klan wirbt mit Süssigkeiten um Nachwuchs

Pingpong, Volkstänze und Tischfussball: Der rassistische Geheimbund will mit familienfreundlichen Events Kinder von seiner Ideologie überzeugen. Mehr...

Drei Blackouts und ein seltsamer Tweet

Gegroundete Airline, Zeitung offline, Börse gestoppt: Die Technik hat gestern bei grossen US-Playern fast gleichzeitig versagt. Oder wars doch ein Cyberangriff? Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Wenn Kinder sich selbst im Weg stehen

Sweet Home Die neue Moderne

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...