Zum Hauptinhalt springen

Auf dem Zebrastreifen lauert der Tod

Schwere Unfälle auf Fussgängerstreifen haben sich in der Dunkelheit der letzten Tage gehäuft. Doch weitere Massnahmen zur Reduktion der Opfer sind umstritten.

Erwin Haas
Die zweite Hälfte ist die gefährlichere: Eine Frau überquert einen Zebrastreifen in Zürich.
Die zweite Hälfte ist die gefährlichere: Eine Frau überquert einen Zebrastreifen in Zürich.
Keystone

Ein 77-jähriges Todesopfer in Höri ZH, zwei schwer verletzte junge Frauen in Zofingen AG und gestern in Rümlang ZH. In anderen Dörfern fuhren Autofahrer kürzlich sechs Kinder an – und alle Opfer überquerten auf einem Fussgängerstreifen die Strasse. Schon im November war es zu einer Serie von Unfällen auf Zebrastreifen gekommen, die etwa im Kanton Bern zwei Schüler das Leben kosteten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen