Sängerin: «Aus tiefstem Herzen: Es tut mir so leid»

Während der Zugabe ihres Konzertes hat eine Explosion 19 Menschen getötet. Popstar Ariana Grande, die selbst unverletzt blieb, ist erschüttert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

US-Popstar Ariana Grande hat sich nach dem mutmasslichen Anschlag nach ihrem Konzert in der englischen Stadt Manchester erschüttert gezeigt. «Aus tiefstem Herzen, ich bin so so traurig. Ich habe keine Worte», schrieb die Sängerin am Dienstag beim Kurzbotschaftendienst Twitter.

Laut dem Peoplemagazin TMZ setzt die Sängerin ihre «The Dangerous Woman Tour» bis auf weiteres aus. Die Durchführung ihres nächsten Konzerts am Donnerstag in London ist zuvor schon ungewiss gewesen, weil es ein Sicherheitsrisiko geben könnte und weil die Sängerin nicht in der nötigen Verfassung sein könnte.

Die 23-jährige amerikanische Popsängerin Ariana Grande ist ein Phänomen in den sozialen Netzwerken, sie hat 105 Millionen Abonnenten bei Instagram, beim Kurznachrichtendienst Twitter sind es 45,6 Millionen. Ihre Fans, die sich selbst zum Teil stolz «Arianators» nennen, kommentierten die Geschehnisse bestürzt.

Am Montagabend hatte sich bei ihrem Konzert in der Manchester Arena mindestens eine Explosion ereignet. Dabei waren 19 Menschen getötet und rund 50 weitere verletzt worden. Die Polizei behandelt den Vorfall nach eigenen Angaben vorerst wie einen Terroranschlag, bis weitere Erkenntnisse vorliegen. (chk/AFP)

Erstellt: 23.05.2017, 05:52 Uhr

Artikel zum Thema

Ariana Grande überrascht verletzte Fans im Spital

Am Tag vor ihrem Benefizkonzert in Manchester hat die US-Sängerin Opfer der Terrorattacke besucht. Weitere News zum 5. Juni 2017 im Ticker. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog Swissquote-Titel laden zum Kauf ein

Beruf + Berufung Sie schlug alle guten Ratschläge in den Wind

Die Welt in Bildern

Fanliebe: Kurz vor dem sechsten Spiel des NBA Finals zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors herrscht im Fansektor grosse Anspannung. (Toronto, 13. Juni 2019)
(Bild: Chris Helgren ) Mehr...