Zum Hauptinhalt springen

Ausgebüxter Häftling flüchtet bis ins Sittertobel

Alarm am Freitagnachmittag in der Notrufzentrale in Herisau: Ein Sträfling ist auf der Flucht. Die Polizei ortete den Mann nach intensiver Fahndung.

Der Gesuchte konnte durch Diensthunde lokalisiert werden: Strafanstalt Gmünden.
Der Gesuchte konnte durch Diensthunde lokalisiert werden: Strafanstalt Gmünden.
dst

Am Freitagnachmittag ist in der Strafanstalt Gmünden in Niederteufen AR ein Häftling entwichen. Nach kurzer, intensiver Fahndung durch die Polizei konnte der Mann, der sich im offenen Vollzug befand, im Sittertobel SG wieder festgenommen worden.

Kurz vor 13.30 Uhr ging die Meldung bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau AR ein, dass soeben ein Häftling aus dem offenen Vollzug der Strafanstalt Gmünden entwichen sei. Die sofort eingeleitete Fahndung der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, unter Einbezug der Stadtpolizei St. Gallen und der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden, führte kurz darauf zum Erfolg.

Der Gesuchte konnte durch die ausgerückten Polizisten und die eingesetzten Diensthunde im Sittertobel lokalisiert und festgenommen werden, wie die Ausserrhoder Polizei am Samstag schrieb. Der Häftling, welcher wegen Betäubungsmitteldelikten in Haft ist, wurde wieder in die Strafanstalt verbracht und dem geschlossenen Bereich zugeführt.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch