Ausgesetztes Baby aus dem Spital entlassen

Dem kleinen Mädchen, das in Därstetten BE ausgesetzt wurde, geht es wieder gut.

Hier im Werkhof Därstetten legte die Mutter das Kleinkind eingewickelt in Decken in einer Kartonschachtel nieder. Bild: Hans Urfer

Hier im Werkhof Därstetten legte die Mutter das Kleinkind eingewickelt in Decken in einer Kartonschachtel nieder. Bild: Hans Urfer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Neugeborene, das Anfang Januar in kritischem Zustand beim Werkhof in Därstetten BE gefunden wurde, ist über die Runden gekommen. Es konnte das Spital inzwischen verlassen.

Das Mädchen wird nun an einem anderen Ort weiter betreut, wie Christoph Gnägi, Sprecher der Berner Kantonspolizei eine Meldung auf dem Blick-Onlineportal vom Freitag bestätigte.

Ein Mitarbeiter fand das in eine Decke gewickelte Mädchen in einer Kartonschachtel an einem öffentlich zugänglichen Ort des Werkhofs. Das unterkühlte Neugeborene wurde per Helikopter ins Spital geflogen.

Zwei Verhaftungen

Die Polizei konnte die mutmassliche Mutter einige Tage später ausfindig machen und in Polizeigewahrsam nehmen. Auch ein Mann wurde verhaftet. Nähere Angaben zu seiner Identität machte die Polizei nicht. Die beiden Personen befinden sich laut Gnägi weiterhin in Untersuchungshaft, die Ermittlungen sind noch im Gang. Für die beiden gilt die Unschuldsvermutung.

Die mutmassliche Mutter des Kindes stammt aus der Region. Sie hatte angegeben, das Kind ohne fremde Hilfe unweit des Fundorts zur Welt gebracht zu haben. Darum, wie es mit dem kleinen Mädchen weitergeht, kümmert sich die Kindes- und Erwachsenenschutzstelle Kesb.


«Die Mutter hat wohl aus Verzweiflung gehandelt»
Im Fall des ausgesetzten Babys macht Psychologe Allan Guggenbühl der Frau keinen Vorwurf. Es sei sogar möglich, dass das Mädchen bei seiner Mutter aufwachsen wird.


(red/sda)

Erstellt: 17.01.2020, 11:05 Uhr

Artikel zum Thema

Mutmassliche Mutter des ausgesetzten Babys festgenommen

Därstetten Die Frau, die in Därstetten ein Neugeborenes ausgesetzt haben soll, wurde verhaftet. Ebenfalls in Polizeigewahrsam ist ein Mann. Mehr...

«Es ist schon eindrücklich, was das auslöst»

Das in einer Abfallsammelstelle gefundene Baby muss im Spital bleiben. Nun wollen Leute aus der ganzen Schweiz dem Kind helfen. Mehr...

Unterkühltes Neugeborenes im Kanton Bern gefunden

Das Baby ist in einem kritischem Zustand ins Spital geflogen worden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Ab auf die Bäume, Kinder!

Sweet Home Ferien im Chalet

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...