Zum Hauptinhalt springen

Auto brannte mitten auf der Stadttangente

Am Mittwochabend ist auf der Stadttangente Bern ein Auto in Brand geraten und hat eine Kollision zwischen zwei weiteren Fahrzeugen verursacht. Verletzt wurde niemand

Brannte lichterloh. Ein Auto auf der Stadttangente.
Brannte lichterloh. Ein Auto auf der Stadttangente.
Natascha Bodmer, Leserreporter

Auf dem Nationalstrassennetz rund um die Stadt Bern ist es am Mittwochabend zu grösseren Verkehrsbehinderungen gekommen. Erste Staus verursachten die vielen Besucher des Muse-Konzertes im Stade de Suisse.

Zudem geriet um 18 Uhr zwischen den Anschlüssen Wankdorf und Neufeld ein Auto in Brand. Dabei wurde niemand verletzt. Das Felsenauviadukt musste wegen der Löscharbeiten vorübergehend in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Das Auto brannte vollständig aus.

Infolge des Brandes kam es zusätzlich zu einer seitlichen Kollision zweier Autos. Dabei wurde ebenfalls niemand verletzt. Ab 20 Uhr normalisierte sich die Verkehrslage wieder, wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch