Autofahrer missbrauchen Rettungsgasse zum Wenden

Unglaubliche Szenen nach einem Unfall auf der Autobahn bei Lübeck. Ungeduldige Autofahrer missbrauchen eine Rettungsgasse für Wendemanöver.

Den Verkehrssündern drohen nun harte Strafen. (Video: Tamedia/Vizzr)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein ermittelt die Polizei gegen Autofahrer, die offenbar in einem entstandenen Stau gewendet haben sollen. Nach einem schweren Unfall auf der A1 bei Lübeck gingen bei der Polizei mehrere Hinweise und Videos ein. Videosequenzen zeigen, wie ungeduldige Autofahrer die Rettungsgasse nutzen, um zur letzten Ausfahrt zurückzufahren.

Auf der Autobahn war zuvor ein Lastwagen ungebremst in ein Auto und einen weiteren LKW gefahren. Drei Personen wurden dabei verletzt. Infolge des Unglücks entstand auf der A1 ein langer Stau, dem einige Verkehrsteilnehmer offensichtlich entkommen wollten. (ap)

Erstellt: 18.05.2019, 10:56 Uhr

Artikel zum Thema

Zürcher Polizei ärgert sich – und zeigt Video

Sie wollten zu einem Schwerverletzten im Schöneichtunnel, die Rettungsgasse war aber versperrt. Nun greift die Polizei zu einem ungewöhnlichen Mittel. Mehr...

Wer eine Ambulanz ausbremst, wird gebüsst

Rettungssanitäter verlieren in Rettungsgassen wertvolle Zeit – strengere Regeln für Autofahrer sollen das künftig verhindern. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Kleine Wohnung – grosse Kunst

Geldblog Stimmung bei Novartis hellt sich auf

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...