Zum Hauptinhalt springen

Bald schwimmt Neapel im Abfall

Neapel fürchtet, dass sich die Abfallberge an Silvester durch das Feuerwerk entflammen könnten. Nun greift die Stadtregierung zu einer vorbeugenden Massnahme.

mrs
Sollen unter Wasser gesetzt werden: Die Müllhalden von Neapel.
Sollen unter Wasser gesetzt werden: Die Müllhalden von Neapel.
AFP
Die Lage ist dramatisch: Angaben der italienischen Behörden zufolge stapeln sich wieder an die 3000 Tonnen Müll auf den Strassen der Stadt am Vesuv.
Die Lage ist dramatisch: Angaben der italienischen Behörden zufolge stapeln sich wieder an die 3000 Tonnen Müll auf den Strassen der Stadt am Vesuv.
Keystone
Italienische Hygiene-Experten warnten am Montag vor einem ernstzunehmenden Gesundheitsrisiko für die Bevölkerung.
Italienische Hygiene-Experten warnten am Montag vor einem ernstzunehmenden Gesundheitsrisiko für die Bevölkerung.
Keystone
Für die Bewohner der Stadt kein ungewohnter Anblick: Eine Frau geht an einem Müllberg vorbei.
Für die Bewohner der Stadt kein ungewohnter Anblick: Eine Frau geht an einem Müllberg vorbei.
AFP
Strassenproteste: Die Feuerwehr löscht einen Lastwagen nach den Unruhen wegen des Abfalls.
Strassenproteste: Die Feuerwehr löscht einen Lastwagen nach den Unruhen wegen des Abfalls.
AFP
Die Gewalt eskaliert: Polizisten im Einsatz gegen Demonstranten.
Die Gewalt eskaliert: Polizisten im Einsatz gegen Demonstranten.
AFP
Wohin mit dem ganzen Müll? Die Bürgermeisterin von Neapel, Rosa Russo Iervolino, hat die Regierung auf die Müllproblematik aufmerksam gemacht und hofft nun auf Hilfe. Für die Menschen, so Russo, sei die Situation gesundheitsgefährdend.
Wohin mit dem ganzen Müll? Die Bürgermeisterin von Neapel, Rosa Russo Iervolino, hat die Regierung auf die Müllproblematik aufmerksam gemacht und hofft nun auf Hilfe. Für die Menschen, so Russo, sei die Situation gesundheitsgefährdend.
Reuters
Rauch gegen den Gestank: Seit Wochen protestieren Bewohner von Terzigno und Boscorale, zwei kleinen Gemeinden unweit des Vesuvs, gegen den Bau einer neuen Mülldeponie. Diese soll an den Hängen des Vulkans in einem Nationalpark entstehen, der von der Unesco geschützt ist.
Rauch gegen den Gestank: Seit Wochen protestieren Bewohner von Terzigno und Boscorale, zwei kleinen Gemeinden unweit des Vesuvs, gegen den Bau einer neuen Mülldeponie. Diese soll an den Hängen des Vulkans in einem Nationalpark entstehen, der von der Unesco geschützt ist.
Keystone
Unbequemer Demonstrant: Nach gewaltsamen Protesten wurden am Dienstag schon fünf Personen festgenommen. Dieser Mann wird von den Polizisten zurückgehalten.
Unbequemer Demonstrant: Nach gewaltsamen Protesten wurden am Dienstag schon fünf Personen festgenommen. Dieser Mann wird von den Polizisten zurückgehalten.
Reuters
Mit dem Rosenkranz gegen die Polizei: Frau bei den Demonstrationen in der kleinen Gemeinde, die ungefähr 20 Kilometer südostlich von Neapel liegt. Der Müll, der im überbevölkerten Gebiet in einer neuen Deponie entsorgt werden soll, stinkt nicht nur. Er enthält ausserdem gesundheitsgefährdendes Gift.
Mit dem Rosenkranz gegen die Polizei: Frau bei den Demonstrationen in der kleinen Gemeinde, die ungefähr 20 Kilometer südostlich von Neapel liegt. Der Müll, der im überbevölkerten Gebiet in einer neuen Deponie entsorgt werden soll, stinkt nicht nur. Er enthält ausserdem gesundheitsgefährdendes Gift.
Keystone
Beten zum Herrn: Frauen blockieren die Strasse, um den Mülltransport zu verhindern.
Beten zum Herrn: Frauen blockieren die Strasse, um den Mülltransport zu verhindern.
Keystone
Mit allen Mitteln: Glasflaschen und Steine werden von den Demonstranten gegen die Ordnungshüter geworfen...
Mit allen Mitteln: Glasflaschen und Steine werden von den Demonstranten gegen die Ordnungshüter geworfen...
Keystone
...Und einen seit Tagen geparkten Bus stecken die Aktivisten in Brand. Drei Polizisten wurden bei Krawallen leicht verletzt.
...Und einen seit Tagen geparkten Bus stecken die Aktivisten in Brand. Drei Polizisten wurden bei Krawallen leicht verletzt.
Keystone
Wird abtransportiert: Demonstrantin, die ebenfalls bei den Protesten dabei war. Trotz Aufstand haben die 30 Müllladungen den Weg zur Deponie gefunden.
Wird abtransportiert: Demonstrantin, die ebenfalls bei den Protesten dabei war. Trotz Aufstand haben die 30 Müllladungen den Weg zur Deponie gefunden.
AFP
1 / 16

Kurz vor Silvester geht in der von Müll überhäuften süditalienischen Stadt Neapel die Angst vor brennenden Abfallbergen um. Um zu verhindern, dass Raketen oder Böller den Müll entflammen, will die Feuerwehr die in den Strassen lagernden Abfälle wässern.

«Noch liegen rund 1400 Tonnen Müll in den Strassen, das ist eine echte Brandgefahr», sagte der städtische Hygienebeauftragte Paolo Giacomelli am Mittwoch. Am Freitag würden daher Feuerwehrleute und Forstmitarbeiter die zu etwa 200 Haufen zusammengetragenen Abfälle mit Wasser besprengen.

Berlusconi bleibt tatenlos

In der italienischen Metropole türmt sich seit September wieder der Müll. Ministerpräsident Silvio Berlusconi hatte mehrfach versprochen, das Problem innerhalb weniger Tage zu lösen – allerdings tat sich bisher nichts.

Die EU-Kommission forderte Rom unter Androhung von finanziellen Sanktionen am vergangenen Freitag auf, einen neuen Plan zu entwickeln, wie die Abfallentsorgung in Neapel geregelt werden soll.

Der Grossraum Neapel leidet seit mehr als einem Jahrzehnt unter einem chronischen Müllproblem. Deponien und Wiederaufbereitungsanlagen sind überlastet. Im November war die Region ausserdem Schauplatz gewaltsamer Proteste geworden, bei denen zahlreiche Anwohner gegen die weitere Benutzung oder Vergrösserung der überfüllten Deponien mobil machten.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch