Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Bei einer einmaligen Sprengung sind die Risiken höher»

Am Tag danach: Blick aus dem Helikopter auf das Gebiet des Felssturzes. (6. Juni 2012)
Bereitet die Sprengung vor: Der SBB-Geologe Marc Hauser im Felssturzgebiet bei Gurtnellen. (6. Juni 2012)
Vor Ort: Spezialisten besprechen das weitere Vorgehen. (5. Juni 2012)
1 / 10

Herr Keller, wie aussergewöhnlich ist die heutige Sprengung?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema