Zum Hauptinhalt springen

Erdbebendienst löst Fehlalarm wegen Samnaun aus

Der Schweizerische Erdbebendienst meldete ein Beben der Stärke 3,3 bei Samnaun GR. Es handelt sich um eine Falschmeldung.

Bei Samnaun GR hat sich doch kein Erdbeben ereignet. (22. Januar 2017)
Bei Samnaun GR hat sich doch kein Erdbeben ereignet. (22. Januar 2017)
Google Maps, Keystone

In Samnaun hat es am Sonntagmorgen doch kein Erdbeben gegeben. Der Schweizerische Erdbebendienst an der ETH Zürich hat seine Meldung korrigiert. Ausgelöst wurde diese durch das starke Erdbeben im Pazifik.

Es handle sich um einen Fehlalarm, teilte der Erdbebendienst am Sonntagmorgen mit. Er sei durch das Erdbeben auf den Salomonen und Papua-Neuguinea im Südpazifik ausgelöst worden. Das dort verzeichnete Erdbeben erreichte eine Stärke von 7,9 auf der Richterskala.

Um kurz vor 6 Uhr hatte der Erdbebendienst an der ETH Zürich ein Erdbeben der Stärke von 3,3 bei Samnaun im Kanton Graubünden gemeldet. In der Nähe des Epizentrums sei es möglich, dass das Erdbeben deutlich verspürt worden sei, hiess es in der Mitteilung.

SDA/chi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch