Berner Polizei büsst Stormtrooper auf dem Bundesplatz

Ein Video der Kapo Bern begeistert das Internet: Zwei Polizisten büssen Stormtrooper wegen Falschparkierens – dann kommt Darth Vader.

«Make fürschi!» Die Star-Wars-Parodie der Kantonspolizei Bern geht gerade viral. Video: Youtube/Kantonspolizei Bern


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die beiden Berner Kantonspolizisten Limacher und Moser sind gerade daran, beim Bundesplatz Parkbussen zu verteilen, als sie eine aussergewöhnliche Entdeckung machen: Mitten auf dem Platz steht ein Raumschiff, daneben sind drei sogenannte Stormtrooper postiert.

Selbstbewusst gehen die beiden Polizisten auf die Gäste aus dem Weltall zu. Parkieren ist nämlich auf dem Bundesplatz verboten – auch für Gefährte aus dem All, wie ein Verbotsschild klarmacht.

«This is not the parking spot you are looking for» – «Das ist nicht der Parkplatz, den ihr sucht», sagt einer der Polizisten in Jedi-Manier zu den Stormtroopern, bevor auch der berühmte Darth Vader noch einen Gastauftritt hat im kurzen Clip.

Grussbotschaft für Mitarbeitende

Das Video mit dem Namen «Limacher & Moser im Dienst - Episode 2» kursiert am Mittwoch seit den frühen Morgenstunden auf den sozialen Medien. Es ist gespickt mit Gags, die nur versteht, wer sich in der Welt von Star Wars und Star Trek auskennt und über die Rivalität der beiden Fanlager Bescheid weiss.

Produziert wurde es von der Kantonspolizei Bern, wie Mediensprecher Christoph Gnägi auf Anfrage bestätigt. «Beim Video handelt es sich um eine elektronische Grusskarte, die unsere Mitarbeitenden statt einer traditionellen Weihnachtskarte erhalten haben», so Gnägi.

Dies erklärt auch, warum das Video zuerst weder auf der offiziellen Website der Kapo noch auf deren Social-Media-Kanälen oder im Kapo-Blog zu finden war. Offenbar wurde das Video aber von den Berner Polizistinnen und Polizisten fleissig weitergeschickt. Jedenfalls fand es nun den Weg an die Öffentlichkeit – und auch auf den Youtube-Kanal der Kapo Bern.

Der Kurzfilm stösst online bereits auf grosse Begeisterung: «Herrlich», «Schlicht der Hammer», «Grossartig!», «Gar nicht gewusst, dass unsere Schweizer Nachbarn so lustig sein können», ist dazu auf Twitter zu lesen, wo das Video am Mittwochmittag schon über 50'000 mal angesehen wurde.

Übrigens: Das Video heisst «Limacher & Moser im Dienst - Episode 2», weil die Kantonspolizei Bern bereits letztes Jahr zu Weihnachten eine elektronische Grussbotschaft an ihre Mitarbeitenden verschickt hat. Damals ging es aber nicht um Star Wars. Es sei letztes Jahr eine andere Thematik aufgegriffen worden, so Gnägi. (chh)

Erstellt: 18.12.2019, 13:36 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Artikel zum Thema

So ist das grosse «Star Wars»-Finale

Die Rückkehr der Toten, ein neues Roböterchen, zwei Filme in einem: Mit «The Rise of Skywalker» geht zu Ende, was George Lucas 1977 begonnen hatte. Vielleicht. Mehr...

Die Macht ist stark mit ihnen

Die neunte Folge der Star-Wars-Reihe hat in Hollywood Premiere gefeiert – es ist auch eine Erinnerung an eine längst vergangene Zeit von Glamour. Mehr...

«‹Star Wars›-Fans sind sehr strenge Fans»

Ein Fünftel ihres Lebens hat die britische Schauspielerin Daisy Ridley mit ihrer Rolle in «Star Wars» verbracht. Wir haben sie zum Gespräch getroffen. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Blogs

Mamablog Langzeitverabredungen? Schrecklich!
Sweet Home Grosses Theater zu Hause

Die Welt in Bildern

Klebriger Protest: Eine PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) Aktivistin protestiert im Vorfeld der Mailänder Fashion Week gegen die Lederindustrie indem sie sich mit schwarzem Schleim übergiesst. (18. Februar 2020)
(Bild: Flavio Lo Scalzo) Mehr...