Zum Hauptinhalt springen

Bewaffneter in Biel sollte in Psychiatrie

Der 67-Jährige, der bewaffnet geflüchtet ist, sollte am Mittwoch von der Polizei abgeholt und zum Psychiater gebracht werden. Die Sicherheitskräfte suchen ihn inzwischen in der ganzen Schweiz.

«Ich bin froh, am Leben zu sein»: Peter Kneubühl wurde am 17. September von der Kantonspolizei Bern verhaftet.
«Ich bin froh, am Leben zu sein»: Peter Kneubühl wurde am 17. September von der Kantonspolizei Bern verhaftet.
Keystone
Die Medienberichte über ihn erachtet Peter Hans Kneubühl als unwahr: Blick auf das Haus am Mont-Desirweg 9 im Lindenquartier in Biel, in dem der Rentner wohnte.
Die Medienberichte über ihn erachtet Peter Hans Kneubühl als unwahr: Blick auf das Haus am Mont-Desirweg 9 im Lindenquartier in Biel, in dem der Rentner wohnte.
Keystone
Die Polizei schickte am 8. September ein Grossaufgebot in das Bieler Wohnquartier. Am Morgen wurde bekannt, dass sich ein bewaffneter Mann in einem Haus verschanzt hat.
Die Polizei schickte am 8. September ein Grossaufgebot in das Bieler Wohnquartier. Am Morgen wurde bekannt, dass sich ein bewaffneter Mann in einem Haus verschanzt hat.
Arthur Sieber, newspictures, Keystone
1 / 14

Angeordnet hat den Freiheitsentzug der Bieler Regierungsstatthalter Werner Könitzer, wie «Schweiz aktuell» berichtet. Der 67-jährige Rentner hätte demnach am Mittwoch einem Psychiater zur Untersuchung zugeführt werden sollen. Als die Polizisten beim Haus des Mannes auftauchten, kam es zur Eskalation.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.