Zum Hauptinhalt springen

Bielersee-Drama: Verlobter des Opfers spricht

Sechs Jahre waren sie zusammen, heute ist er alleine. In einem Interview äussert sich der Verlobte der letzten Sommer auf dem Bielersee getöteten Frau zu seinem Zustand und seinen Hoffnungen.

Stephan F. trauert um seine Freundin.
Stephan F. trauert um seine Freundin.
Blick

Angela, die mit 24 Jahren auf dem Bielersee ihr Leben verlor, liegt in Aarburg (AG) begraben. Sechs Jahre waren sie und Stephan F. zusammen, seit einem Jahr trauert er. In der «Blick»-Ausgabe von heute bricht er sein Schweigen: «Es gibt Tage, da kann ich besser abschalten. Aber es gibt Wochen, da weine ich jeden Tag um Angela.»

Der 27-Jährige ist am Jahrestag an die Unfallstelle gefahren und eine Kerze für sie angezündet. Die beiden haben sich zwei Stunden vor dem Unfall auf dem See verlobt und wollten heiraten. Wie Angela in seinen Armen starb, werde er nie vergessen. An diesen Bildern habe er lange genagt.

Verfahren läuft

Heute beschäftige Stephan F. am meisten, dass das Verfahren noch läuft. Für ihn sei klar, dass der Unternehmer Urs T. die Tat begangen habe. Alle Indizien würden gegen ihn sprechen: Dass er an dem Tag auf dem See gewesen sei, der gleiche Bootstyp, die Schiffsschraube mit den Knochen-Schnittspuren und sogar Blutspuren an der Schraube.

Auf die Frage, woher Stephan F. die Kraft nehme, dies alles wegzustecken, sagt er gegenüber dem «Blick»: «Das frage ich mich manchmal auch. Die Beerdigung war sehr traurig und ich bin danach immer wieder in ein Loch gefallen.» Seine Freunde, die Arbeit in der Papierfabrik und seine ferngesteuerten Modellautos würden ihm Kraft geben. Auch ein Besuch am Grab gebe ihm Kraft.

«Sie ist allgegenwärtig»

Stephan F. habe heute keine Beziehung. Zwar habe er Frauen kennengelernt, doch immer wenn es ernster werde, komme ihm Angela in den Sinn. Wann er wieder eine Beziehung führen könne, wisse er nicht. Angela sei allgegenwärtig.

Beim Prozess will der 27-Jährige anwesend sein und er hofft auf eine harte Strafe. Auch hofft er, dass er, Angelas Familie und alle, die sie kannten, endlich abschliessen können. «Doch auch danach wird Angela immer in meinem Herzen bleiben.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch