Bis zu 10 Kilometer Stau am Gotthard

Wegen des Ferienbeginns hat die grosse Reisewelle in den Süden begonnen.

Geduld ist gefragt: Die Situation am Nordportal vor dem Gotthard-Tunnel am Samstagmittag. (Screenshot Webcam Gotthard)

Geduld ist gefragt: Die Situation am Nordportal vor dem Gotthard-Tunnel am Samstagmittag. (Screenshot Webcam Gotthard)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die grosse Blechlawine ist trotz des Ferienstarts vorerst noch ausgeblieben. Am Samstagmittag stauten sich dennoch die Autos vor dem Gotthard-Nordportal auf einer Länge von rund vier Kilometern. Nach einem Unfall wuchs der Stau bis 13 Uhr auf zehn Kilometer an.

Wegen des Unfalls, bei dem laut Angaben der Urner Kantonspolizei nur Blechschaden entstand, musste der Gotthard-Strassentunnel für rund eine Stunde gesperrt werden. Auch in Fahrtrichtung Nord kam es deshalb zu einem Stau von vier Kilometern, wie der Verkehrsinformationsdienst Viasuisse bekanntgab.

Der Stau Richtung Süden war mit einem Zeitverlust von rund anderthalb Stunden verbunden. Richtung Norden betrug die Wartezeit etwa 45 Minuten. Als Ausweichroute wurde die San-Bernardino-Strecke über die A13 empfohlen.

Verkehrsüberlastung auf der A3

Stau wegen Verkehrsüberlastung wurde vorübergehend auch auf der A3 zwischen Urdorf-Süd und dem Limmattalerkreuz gemeldet. Auch für die Ausreise aus der Schweiz beim Grenzübergang Chiasso-Brogeda mussten sich Autofahrende etwas gedulden.

An diesem Wochenende beginnt laut dem TCS mit Ausnahme des Kantons Zürichs und einigen Gemeinden des Kantons Aargaus in den meisten Schweizer Kantonen die lange Sommerferienperiode. Hinzu kommt der Ferienbeginn in der südlichen Provinzen der Niederlande. (fal/sda)

Erstellt: 06.07.2019, 14:08 Uhr

Update folgt...

Artikel zum Thema

Lastwagenbrand führt zu Stau auf der A1

Am Donnerstagnachmittag ist zwischen Oftringen und Kölliken ein Feuer ausgebrochen. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in den Abend hinein. Mehr...

Weniger Stau und Unfälle auf Schweizer Strassen

Schweizerinnen und Schweizer standen auf den Nationalstrassen im letzten Jahr 487 Stunden weniger lang im Stau als 2017. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Bei Sonnenuntergang: Junge spielen Fussball am Ciliwung in Jakarta, Indonesien. (11. Juli 2019)
(Bild: Willy Kurniawan) Mehr...