Zum Hauptinhalt springen

Bahnstrecke im Entlebuch bleibt nach Erdrutsch gesperrt

Ein BLS-Zug ist am Donnerstag zwischen Entlebuch LU und Schüpfheim LU in einen Erdrutsch gefahren und entgleist. Die Strecke bleibt am Freitag unterbrochen.

Ist am Donnerstag entgleist: Ein BLS-Zug ist im Entlebuch einen Erdrutsch gefahren. (1. Juni 2017)
Ist am Donnerstag entgleist: Ein BLS-Zug ist im Entlebuch einen Erdrutsch gefahren. (1. Juni 2017)

Zur Kollision des BLS-Zuges mit dem Erdrutsch kam es am Donnerstagabend kurz nach 20.30 Uhr. Der Zug sei mit einem Drehgestell entgleist. Die betroffenen Zugspassagiere wurden evakuiert, wie ein BLS-Sprecher gegenüber «20 Minuten» bestätigt. Sie mussten zu Fuss zum nahegelegen Bahnhof Entlebuch gehen.

Die Bergung des Zugs gestaltete sich aufwändig, weil die Unfallstelle schwer erreichbar ist. Auch am Freitagmorgen noch seien Arbeiter mit der Bergung beschäftigt gewesen. Die Aufräumarbeiten können erst am Vormittag in Angriff genommen werden, teilt die SBB auf Anfrage von 20 Minuten mit.

45 Minuten mehr Reisezeit

Die betroffene BLS-Strecke bleibt deshalb am Freitag den ganzen Tag gesperrt. Die SBB empfiehlt Reisenden von Konolfingen und Bern nach Luzern oder umgekehrt via Zofingen–Sursee zu reisen. Sie müssten mit etwa 45 Minuten mehr Reisezeit rechnen.

Zudem fällt der Regionalverkehr zwischen Schüpfheim und Wohlhausen aus. Ersatzbusse sind im Einsatz.

Übernommen von 20 Minuten und bearbeitet von Redaktion Tamedia

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch