«Blut von Veganern kann Krebszellen töten»

Mit einem Kommentar zur veganen Ernährung sorgt Tamy Glauser für Aufsehen. Sie ist der Überzeugung, dass Veganer vor Krebs geschützt sind.

Überraschende Ansicht in Sachen Ernährung: Tamy Glauser nach ihrer Nomination für die Nationalratswahlen 2019. (21. Mai 2019)

Überraschende Ansicht in Sachen Ernährung: Tamy Glauser nach ihrer Nomination für die Nationalratswahlen 2019. (21. Mai 2019) Bild: Ennio Leanza/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Donnerstag wurde das Model Tamy Glauser von den Grünen auf die Liste zur Nationalratswahl 2019 gesetzt. Auf Instagram sorgt sie nun mit einem Kommentar zur veganen Ernährung für Aufsehen.

Sie ist der Überzeugung, dass sie besser vor Krebs geschützt ist, als Menschen, die sich nicht vegan ernähren. Auf Instagram schreibt sie: «Natur heilt alles. Blut von Veganern zum Beispiel kann Krebszellen töten.» Sie verweist auf eine Studie aus den USA und den darauffolgenden Medienbericht.

«Sehr fahrlässig»

Wie der «Blick» berichtet, liegt sie damit allerdings einem Irrtum auf. Die Studie sagt nur aus, dass der Verzehr von Fleisch und verarbeiteten Lebensmitteln das Risiko für Darmkrebs steigern kann. Von einem Schutz bei Veganern ist kein Wort zu lesen.

Auf ihrem Instaprofil wird sie für den Post harsch kritisiert. Von einem User heisst es: «Eine zukünftige Nationalrätin, die solch unwissenschaftlichen Blödsinn verbreitet. Nicht dein Ernst, oder?» Eine weitere spricht Glauser auf ihre Vorbildfunktion an: «Ich finde das sehr fahrlässig, dass Sie so was schreiben. Bei 17'000 Followern haben Sie eine gewisse Vorbildfunktion.»

Auch Ori Schipper von der Krebsforschung Schweiz ist nicht besonders erfreut über Glausers Statement. Er sagt: «Krebs ist leider eine oft unvorhersehbare Krankheit, die aufgrund von zufälligen Mutationen entstehen und darum auch Leute treffen kann, die immer Wert auf ihre Gesundheit gelegt haben.»

Glauser gibt sich wortkarg

In der Tat kann man das Risiko einer Krebserkrankung mit veganer Ernährung senken, doch eine Garantie gibt es nicht. Unter diversen Veganern gilt dies allerdings als gesichert und angeblich sind Menschen, die sich vegan ernähren, rund achtmal besser vor Krebs geschützt als andere.

Die Zeitung spricht Glauser auf ihre falsche Einschätzung der Studie an. Allerdings möchte die Nationalratskandidatin keine Stellung dazu nehmen. Sie beantwortet nur die Frage, was sie von Menschen halte, die sich vegan ernähren. Glauser: «Ich finde es wichtig, dass die Leute aufgeklärt sind und dann soll jede/r für sich selber entscheiden.»

Video: Tamy Glauser kandidiert für den Nationalrat

Das 34-jährige Model erhält Platz 10 auf der Liste der Grünen Zürich. (Video: SDA-Keystone) (red)

Erstellt: 24.05.2019, 08:47 Uhr

Artikel zum Thema

«Jetzt kommen Stimmen, die mich für meinen Model-Job angreifen»

Die grüne Nationalratskandidatin Tamy Glauser über ihren Promibonus, ihren Grossvater und die Kritik an ihrem Job. Mehr...

Tamy Glauser bekommt Platz zehn auf der grünen Liste

Das Topmodel will den Zürcher Grünen im Herbst zum Wahlsieg verhelfen. Für die Politik würde sie ihre Modelkarriere hintanstellen, sagt sie. Mehr...

Wie prominente Quereinsteiger Wahlen aufmischen

Das Topmodel Tamy Glauser kandidiert für die Zürcher Grünen. Das kann klappen – und Parteikollegen verärgern. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Reparaturen am Schiff: Ein Mann arbeitet auf einer Werft entlang des Buriganga Flusses am südlichen Rand der Stadt Dhaka in Bangladesch. (15. Oktober 2019)
(Bild: Zakir Hossain Chowdhury/NurPhoto/Getty Images) Mehr...