Zum Hauptinhalt springen

Bruder des Drogenbosses hinter Gittern

In Jamaika ist der Bruder des Kartellchefs Christopher «Dudus» Coke festgenommen worden.

Leighton «Livity» Coke habe sich am Dienstagabend der Polizei gestellt, teilten die Behörden mit. Er stand seit vergangener Woche auf der Liste der Meistgesuchten. Sein Bruder ist weiter flüchtig. Bei Kämpfen zwischen Anhängern des Drogenbosses und Sicherheitskräften waren mindestens 73 Zivilisten ums Leben gekommen.

Die USA wollen «Dudus» Coke den Prozess machen und fordern dessen Auslieferung. Das US-Justizministerium bezeichnete ihn als einen der «weltweit gefährlichsten» Drogenbarone.

Coke soll seit 1990 einen international agierenden Drogenring namens «Shower Posse» anführen, der laut US-Ermittlern Marihuana und Crack vor allem in den Grossraum New York liefert. Im August war Coke in den USA angeklagt worden. Im Falle einer Auslieferung und Verurteilung droht ihm eine lebenslange Haftstrafe.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch