Bündner Polizei schiesst auf Autofahrer

Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs kam es zu einer Schussabgabe. Der Autofahrer flüchtete, konnte aber kurz darauf gestoppt werden.

Ein Autofahrer aus dem Kanton St. Gallen wurde bei einer Kontrolle der Bündner Kantonspolizei angeschossen. Bild: Kapo GR

Ein Autofahrer aus dem Kanton St. Gallen wurde bei einer Kontrolle der Bündner Kantonspolizei angeschossen. Bild: Kapo GR

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am frühen Samstagmorgen wurde ein im Kanton St. Gallen immatrikulierter Personenwagen und dessen Lenker in Chur einer Polizeikontrolle unterzogen, wie es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Graubünden heisst. Dabei kam es seitens der Polizei zu einem Schusswaffengebrauch wobei der Lenker verletzt wurde.

Der Lenker flüchtete im Fahrzeug und konnte kurze Zeit später beim Autobahnanschluss Reichenau-Tamins Vial angetroffen werden. Der Lenker und dessen Beifahrer wurden durch die Polizei angehalten und kontrolliert.

Ob sich die Person in Spitalpflege begeben musste, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft Graubünden hat die Ermittlungen aufgenommen.

Erstellt: 10.08.2019, 14:35 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Eine fast aussterbende Tradition: Tänzer führen den Thengul-Tanz während der 74. Indonesischen Unabhängigkeitsfeier im Präsidentenpalast in Jakarta, Indonesien vor. (17. August 2019)
(Bild: Antara Foto/Wahyu Putro) Mehr...