Zum Hauptinhalt springen

Computer-Panne legt Flugbetrieb lahm

Ein Computerabsturz hat am Freitagabend den Betrieb der Fluggesellschaft United Airlines in den USA für Stunden beeinträchtigt und zu Verzögerungen für die Passagiere geführt.

pbe
Nichts geht mehr: Gestrandeter Passagier am O'Hare International Airport in Chicago.
Nichts geht mehr: Gestrandeter Passagier am O'Hare International Airport in Chicago.
Keystone

Am frühen Samstagmorgen teilte das Unternehmen mit, dass seine Computersysteme wieder liefen, fünf Stunden nachdem sie heruntergefahren worden waren. United Airlines machte weder Angaben zur Ursache des Systemabsturzes, noch teilte das Unternehmen mit, wie viele Passagiere und Flüge betroffen waren.

Anfragen per Telefon und E-Mail wurden von der Fluggesellschaft nicht beantwortet. Der Ausfall hatte unter anderem an den Flughäfen in San Francisco, Los Angeles, Denver und Chicago zu langen Schlangen geführt.

United hatte zuvor mitgeteilt, dass Abflüge abgebrochen werden mussten und es auch an den Check-In-Schaltern der Airline zu Verzögerungen gekommen sei. Allein an einem United-Terminal am Flughafen von San Francisco standen mehr als 1000 Menschen, als sich die Schlange langsam wieder in Bewegung setzte.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch