Zum Hauptinhalt springen

Das Löwenbaby fährt im Lamborghini mit

Die Pariser Polizei staunte nicht schlecht: Bei einer Kontrolle entdeckt sie in einem Sportauto einen jungen Vierbeiner.

Paris und die Löwen: Erneut findet die Polizei in Frankreichs Hauptstadt ein junges Tier. (Symbolbild)
Paris und die Löwen: Erneut findet die Polizei in Frankreichs Hauptstadt ein junges Tier. (Symbolbild)
Mel Evans (AP), Keystone

In Frankreichs Kapitale hat die Polizei erneut ein Löwenbaby entdeckt. Das Tier wurde am Montagabend in einem Lamborghini auf der Prachtstrasse Champs-Elysées gefunden, wie die Behörde mitteilte. Der auffällige Wagen war zuvor für eine Kontrolle angehalten worden. Der Fahrer des Autos wurde laut Polizei festgenommen und das Löwenbaby in Sicherheit gebracht.

Die Polizei hatte zuletzt wiederholt Funde von Löwenbabys in der französischen Hauptstadt gemeldet. Im vergangenen Monat wurde ein Jungtier in einer Wohnung bei Paris entdeckt. Das anderthalb Monate alte Weibchen wurde in einem Kinderbett in der Gemeinde Valenton aufgefunden. Der 30 Jahre alte Halter des Wildtiers wollte das Löwenbaby offenbar verkaufen.

Der Mann wurde zu einer Gefängnisstrafe von sechs Monaten verurteilt. Die Staatsanwaltschaft wies während des Prozesses darauf hin, dass es sich bei dem Fund um keinen Einzelfall gehandelt habe. In drei weiteren Fällen vermuteten die Ermittler demnach die Haltung von Löwenbabys in den Aussenbezirken der französischen Hauptstadt.

Vor rund einem Jahr hatte die Polizei in einem anderen Pariser Vorort einen jungen Löwen in einer Wohnung in einem Käfig eingesperrt gefunden. Er wurde «King» getauft und mit Hilfe einer Tierschutzorganisation in ein Reservat nach Südafrika gebracht.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch