Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich verliert der falsche Engel die Nerven

Rapperin Loredana soll mit ihrem Bruder ein Walliser Ehepaar um 700'000 Franken gebracht haben. In einer grotesken Pressekonferenz in Pristina wehrt sie sich.

Ihr Auftritt löst bei Landsleuten Schamgefühle aus: Rapperin Loredana tritt an einer Medienkonferenz in Pristina vor die Öffentlichkeit. Video: Tamedia

Sie fahren vor wie die Figuren eines billigen Mafiafilms. Vor dem Emerald-Hotel am Rande Pristinas kommt eine Wagenkolonne samt Geländewagen zu stehen, ein bärtiger Typ steigt aus, brüllt die Journalisten an, sie sollen keine Aufnahmen machen. Dann marschiert Loredana Zefi ins Hotel, die Rapperin aus Emmenbrücke. Sie ist ganz in Weiss gekleidet, sie trägt eine Sonnenbrille, schwarz und übergross. Mit dabei sind auch ihre Anwälte und 40 Journalisten. «Warum ist das so spannend?», fragt jemand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.