Zum Hauptinhalt springen

Der Föhnsturm brachte eine Tropennacht

Eine Oktobernacht mit mehr als 20 Grad Celsius: Dank des Föhnwindes erlebt die Schweiz eine kurze Rückkehr des sommerlichen Wetters – auch am Montag.

Wilde Bergluft: Ein Föhnsturm peitschte am 3. Oktober über den Gipfelgrat des Calanda oberhalb von Chur hinweg.
Wilde Bergluft: Ein Föhnsturm peitschte am 3. Oktober über den Gipfelgrat des Calanda oberhalb von Chur hinweg.
Keystone

Wie der Wetterdienst MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, gab es in der vergangenen Nacht in einigen Föhntälern eine tropische Nacht. Der Föhn sorgte dafür, dass die Temperatur während der ganzen Nacht nicht unter 20 Grad sank. Besonders mild war es im St. Galler Rheintal und im Urner Reusstal. Aber auch sonst sanken die Temperaturen verbreitet nicht unter die 15?Grad?Marke.

Nachdem bereits gestern Sonntag vielerorts Temperaturen von stellenweise deutlich über 20 Grad registriert wurden, dürften die Temperaturern mit der Intensivierung des Föhns im Tagesverlauf heute noch etwas höher ausfallen. In den Föhntälern erwartet der Wetterdienst stellenweise sogar über 25 Grad.

Der warme Wind wird laut der Mitteilung weiterhin stark sein. In den Föhntälern sind demmnach Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 90 Stundenkilometern möglich, örtlich auch mehr. Auf den Bergen sind Windspitzen von über 100 km/h möglich. Bei Ausflügen in solche Regionen ist deshalb trotz des schönen Wetters an exponierten Lagen Vorsicht geboten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch