Deutscher Wirtschaftsminister stürzt von Bühne

Peter Altmaier ist auf dem Digitalgipfel in Dortmund nach einer Rede gestürzt. Er musste ärztlich behandelt werden.

Schockiertes Publikum: Der deutsche Wirtschaftsminister stürzte nach einer Rede von der Bühne. Video: Digitalgipfel Livestream

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier ist nach seiner Auftaktrede beim Digital-Gipfel in Dortmund beim Gang von der Bühne schwer gestürzt. Er sei beim Verlassen des Podiums auf der Treppe ins Stolpern geraten, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums.

Rettungssanitäter kümmerten sich um den am Boden liegenden CDU-Politiker. Helfer schirmten ihn mit einem schwarzen Laken ab. Der Saal wurde geräumt.

Altmaier wurde kurz darauf mit einem Rettungwagen in ein Krankenhaus gebracht und war bei Bewusstsein.

Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier musste nach seinem Sturz mit einem Krankenwagen ins Spital. Foto: Reuters

Das Wirtschaftsministerium schrieb auf Twitter, dass die Liveübertragung der Veranstaltung entfalle. Altmaier sollte ab zehn Uhr Fragen zum Thema «Digitale Plattformen» beantworten.

Der sogenannte Digital-Gipfel findet seit Montag in der Messe Dortmund statt. Der Wirtschaftsminister wollte dort seine Pläne für eine europäische Cloud-Lösung, ein Projekt namens «Gaia X», vorstellen.

Am Digitalgipfel in Dortmund ist der deutsche Wirtschaftsminister nach einer Rede offenbar von der Bühne gestürzt. Bild: Keystone

(anf/sz.de/reuters)

Erstellt: 29.10.2019, 10:47 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Fast wie auf der Titanic: Ein Liebespaar betrachtet die untergehende Sonne im untergehenden Venedig (17. November 2019).
(Bild: Luca Bruno) Mehr...