Zum Hauptinhalt springen

In Schockstarre gebombt

Grosse Trauer um die Todesopfer: Am Dienstag gab es im Ort Negombo eine Massenbeerdigung. (23. April 2019)
Menschen in Sri Lanka gedenken der Anschlagsopfer.
Zehn Tage zuvor hatte Sri Lankas Polizeichef Pujuth Jayasundara vor möglichen Selbstmordanschlägen auf Kirchen  durch die radikalislamische Gruppe NTJ gewarnt.
1 / 13

Christliche Minderheit im Visier

Auch Ausländer unter den Toten