Zum Hauptinhalt springen

Diebe sprengen Bancomat und flüchten mit Beute

In Sevelen haben Unbekannte einen Geldautomaten aufgesprengt. Der Schaden allein beträgt 100'000 Franken.

In der Nacht auf Donnerstag haben in Sevelen Diebe einen Bancomaten gesprengt. (12. Dezember 2019) Bild: Kapo St. Gallen
In der Nacht auf Donnerstag haben in Sevelen Diebe einen Bancomaten gesprengt. (12. Dezember 2019) Bild: Kapo St. Gallen

In der Nacht auf Donnerstag haben Diebe in Sevelen SG einen Bancomaten aufgesprengt. Anschliessend flüchteten sie mit der Beute in unbekannter Höhe. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Tat ereignete sich kurz nach 1.30 Uhr an der Bahnhofstrasse. Der Sachschaden ist laut Polizeiangaben enorm. Die Höhe der Beute – alles Banknoten – ist noch nicht bekannt. Die sofort eingeleitete Fahndung, an der mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen mit einem Polizeihund sowie das Grenzwachtkorps beteiligt waren, blieb erfolglos.

Videoaufnahmen zeigen die Polizei im Einsatz am frühen Morgen in Sevelen. Video: Tamedia

Am Automaten und dem angrenzenden Gebäude entstand Sachschaden in der Höhe von rund 100'000 Franken.

Gemäss Hinweisen könnte es sich bei der Täterschaft um einen Mann und eine Frau handeln, wie die St. Galler Kantonspolizei weiter schreibt.

SDA/oli

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch