Zum Hauptinhalt springen

Diese Musik liebt Mister President

Barack Obama hat einen recht konventionellen Musikgeschmack und hört – wie es sich für das Oberhaupt der USA gehört – vor allem Songs von Landsleuten.

Entspannung ist angesagt: Barack Obama geniesst seine wohlverdienten Ferien. (8. August 2015)
Entspannung ist angesagt: Barack Obama geniesst seine wohlverdienten Ferien. (8. August 2015)
Keystone

Barack Obama geniesst seine Ferien auf der Insel Martha's Vineyard und hat auch Zeit für andere Dinge. Der amerikanische Präsident hat dabei zwei Playlisten von der Musik-Streaming-Plattform Spotify veröffentlicht. Zu den von Obama geschätzten Liedern gehören solche von den Popstars Beyoncé und Justin Timberlake, aber auch viele Rock- und Soul-Klassiker vor allem von afroamerikanischen Künstlern wie Stevie Wonder.

Auf der Liste stehen unter anderen The Temptations, Bob Dylan, Aretha Franklin, John Coltrane, Frank Sinatra, Nina Simone, Miles Davis und Billie Holiday. Nicht aus den USA stammen die vom Oberhaupt der Vereinigten Staaten gehörten Briten Rolling Stones, der Nordire Van Morrison und der Kanadier Leonard Cohen.

Und seine Sommerlektüre

Obama hört nicht nur gerne Musik, in seinen Ferien liest er auch gerne. Und auch diese Liste hat er veröffentlicht. Sechs Bücher will Mister President verschlingen: «All That Is» von James Salter, «All The Light We Cannot See», Anthony Doerr, «The Sixth Extinction», Elizabeth Kolbert, «The Lowland», Jhumpa Lahiri, «Between The World and Me», Ta-Nehisi Coates sowie «Washington: A Life» von Ron Chernow.

Der US-Präsident ist also in seinen Ferien, die er am 7. August begonnen hat und am 22. August zu Ende gehen, kulturell mehr als beschäftigt. Am 23. August kehrt Obama zur Arbeit zurück.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch