Drei Tote und 23 Verletzte bei Busunglück in Kanadas Hauptstadt

Mitten im Feierabendverkehr ist in der kanadischen Hauptstadt Ottawa ein Doppeldeckerbus in eine Bushaltestelle gefahren.

Ein grosser Teil der oberen Busetage wurde beim Unfall abgerissen. (Video: Tamedia/Reuters)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei einem schweren Busunglück in der kanadischen Hauptstadt Ottawa sind drei Menschen ums Leben gekommen und 23 weitere verletzt worden. 14 Verletzte seien in einem lebensbedrohlichen Zustand ins Spital gebracht worden, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte.

Ottawas Bürgermeister Jim Watson sprach bei einer Pressekonferenz von einem «grauenhaften» Unglück. Laut Polizei war mitten im Feierabendverkehr ein Doppeldeckerbus in eine Bushaltestelle gefahren. Auf Bildern kanadischer Fernsehsender war zu sehen, dass durch die Wucht des Aufpralls ein grosser Teil der oberen Busetage abgerissen wurde. Die Rettungskräfte mussten Leitern benutzen, um in eisiger Kälte die Verletzten zu bergen.

Busfahrer festgenommen

Zur Unglücksursache machte die Polizei zunächst keine konkreten Angaben. Die Zeitung «Ottawa Citizen» zitierte einen Augenzeugen, wonach der Bus auf einer Eisfläche offenbar ins Rutschen gekommen und in der Folge gegen die Bushaltestelle geprallt sei.

Der Busfahrer wurde am Unfallort festgenommen und sollte befragt werden, sagte Ottawas Polizeichef Charels Bordeleau. Bei den Todesopfern handelte es sich nach seinen Angaben um zwei Businsassen und einen Menschen, der an der Haltestelle Westboro westlich des Stadtzentrums gestanden hatte.

2013 war in Ottawa ein Doppeldeckerbus mit einem Zug kollidiert. Dabei waren sechs Menschen ums Leben gekommen und 34 weitere verletzt worden. (sda)

Erstellt: 12.01.2019, 06:19 Uhr

Artikel zum Thema

Car-Unglück auf der Sihlhochstrasse fordert zweites Todesopfer

Nach dem Flixbus-Unfall Mitte Dezember ist laut Medienbericht auch ein Chauffeur seinen Verletzungen erlegen. Mehr...

37-jährige Italienerin stirbt, Chauffeur in Lebensgefahr

Video Bei einem Reisecar-Unfall auf der Zürcher Sihlhochstrasse wurden über 40 Menschen verletzt, drei davon schwer. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog «Süchtig sind wir doch alle!»

Nachspielzeit Die EU, das Foul und das weiche Recht

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Hi Fisch! Vor Hawaii lebt dieser Haifisch Namens Deep Blue. Wer mutig ist und lange die Luft anhalten kann, darf ihn unter Wasser streicheln (15. Januar 2019).
(Bild: JuanSharks) Mehr...