Zum Hauptinhalt springen

Ehemann soll Frau erschossen haben

Tötungsdelikt im Kanton Genf: Am Karfreitag ist in Collonge-Bellerive eine Frau zuhause getötet worden. Tatverdächtig ist ihr Mann.

Eine Frau ist am Karfreitag im Kanton Genf in ihrem Zuhause erschossen worden. Der Tat verdächtigt wird der Ehemann, wie die Genfer Polizei mitteilte. Er wurde festgenommen.

Der 42-Jährige soll am Freitagabend gegen 18 Uhr in Collonge-Bellerive GE seine Frau mit einer Schusswaffe getötet haben. Die Polizei eröffnete eine Untersuchung.

Weitere Angaben zum Fall würden derzeit nicht gemacht, schrieb die Polizei. Nach Angaben eines Polizeisprechers handelt es sich um das erste Tötungsdelikt im Kanton Genf in diesem Jahr.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch