Zum Hauptinhalt springen

«Ein tonnenschwerer Steinbrecher liegt auf der Fahrbahn»

Nach dem LKW-Unfall bei Luterbach ist die A 1 gesperrt – mitten im Feierabendverkehr. Wie lange dauert die Bergung noch? Und wie können Autopendler den Stau umgehen? Kapo-Sprecher Andreas Mock ist vor Ort.

Die Baumaschine sperrt die Strasse in Richtung Zürich: Die Unfallstelle in Luterbach.
Die Baumaschine sperrt die Strasse in Richtung Zürich: Die Unfallstelle in Luterbach.
Keystone
Für die Bergung des Steinbrechers war ein Spezialkran nötig.
Für die Bergung des Steinbrechers war ein Spezialkran nötig.
Keystone
Der LKW hatte eine Baumaschine auf dem Anhänger.
Der LKW hatte eine Baumaschine auf dem Anhänger.
Felix Brodmann, newspictures
1 / 16

Ein Lastwagen fährt über die Mittelleitplanke und kollidiert mit zwei Fahrzeugen. Wie sieht die Situation auf der A 1 mehrere Stunden nach dem Unfall aus?

Der Schaden ist gross. Der Anhänger des Lastwagens liegt quer auf der Mittelleitplanke und versperrt so beide Fahrbahnen der A 1. Problematischer allerdings ist die Last, die der LKW auf dem Anhänger mitführte: ein rund 40 Tonnen schwerer Steinbrecher. Die Baumaschine befindet sich mitten auf der Fahrbahn in Richtung Zürich. Aufgrund des hohen Gewichts erweist sich die Bergung als schwierig. Um die Maschine aufzurichten und auf einen Abschleppwagen zu hieven, ist ein Spezialkran im Einsatz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.