Zum Hauptinhalt springen

«Eine Boeing 777 verschwindet nicht einfach so»

Die Welt rätselt über das Schicksal des Fluges MH 370. «Skynews»-Chefredaktor Hansjörg Bürgi über den schlimmsten Vorfall in der Geschichte der Boeing 777, Parallelen zum Air-France-Absturz und die Kritik an Malaysia Airlines.

Auch mehr als vier Jahre nach dem Verschwinden von Flug MH 370 bleibt das Rätsel ungeklärt. In dem 450-seitigen Abschlussbericht heisst es: «Das Team ist nicht in der Lage, den Grund für das Verschwinden von MH 370 zu bestimmen.» (30. Juli 2018)
Auch mehr als vier Jahre nach dem Verschwinden von Flug MH 370 bleibt das Rätsel ungeklärt. In dem 450-seitigen Abschlussbericht heisst es: «Das Team ist nicht in der Lage, den Grund für das Verschwinden von MH 370 zu bestimmen.» (30. Juli 2018)
Mohd Rasfan, AFP
Blieben ohne Erfolg: Suchtrupps, die nach Überresten von Flug MH 370 stöbern. (13. April 2014)
Blieben ohne Erfolg: Suchtrupps, die nach Überresten von Flug MH 370 stöbern. (13. April 2014)
Australian Defence/Abis Nicolas Gonzales, AFP
Über Vietnam riss die Verbindung zum Flugzeug ab: Eine Boeing 777-200 der Malaysia Airlines hebt vom Flughafen Narita in Tokio ab. (Archivbild)
Über Vietnam riss die Verbindung zum Flugzeug ab: Eine Boeing 777-200 der Malaysia Airlines hebt vom Flughafen Narita in Tokio ab. (Archivbild)
Keystone
1 / 31

Das Verschwinden des Flugzeugs der Malaysia Airlines gibt viele Rätsel auf. Wie kann es sein, dass man nach zwei Tagen noch keine Spur von der Maschine hat?

Das ist sehr mysteriös und weckt natürlich viele Spekulationen. Die verlässlichsten Aussagen könnten bisher nur die Daten geben, die das Flugzeug automatisch zum Boden sendet. In diesem Fall ist der Kontakt plötzlich abgebrochen. Wie es dazu kam, weiss man nicht. Es kann alles passiert sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.