Zum Hauptinhalt springen

Erste bewegte Bilder vom Bären im Engadin

Mehrere Beobachter meldeten in den letzten Tagen, dass ein Bär im Unterengadin unterwegs ist. Einem Augenzeugen gelang es, das Tier aus nächster Nähe zu filmen.

Mit einer gelben Marke am Ohr: Der Bär am Samstagabend im Unterengadin. (Videoausschnitt: Schweizer Fernsehen)

Im Unterengadin ist ein Bär unterwegs. Ein Jäger beobachtete das Tier am Samstagnachmittag in der Nähe von Scuol GR aus kurzer Distanz. Am Samstagabend gelang es dann einem Augenzeugen den Bär zu filmen. «Er stand etwa 15 Meter von uns entfernt», sagte der Mann gegenüber der «Tagesschau» vom Schweizer Fernsehen.

Der Augenzeuge berichtete, wie ihm das Tier vors Auto gesprungen sei. Danach wollte es fliehen, konnte aber den Bach nicht überqueren. Auf einer kleinen Strasse sei der Bär schliesslich im Wald verschwunden. Einen besonders scheuen Eindruck habe das Tier nicht hinterlassen.

Unauffälliges Verhalten

Schon zuvor bestätigte die beigezogene Wildhut aufgrund des Spurenbildes die Anwesenheit des Bären, wie das Amt für Jagd und Fischerei Graubünden am Samstag mitteilte. Bisher verhalte er sich unauffällig.

Vor einer Woche sind laut dem Amt im benachbarten Vinschgau im Südtirol zwei Bärenbeobachtungen gemeldet worden, zuerst im Schnalstal, einige Tage später in Schlanders. Es sei möglich, dass es sich in allen Fällen um das gleiche Tier handle.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch