Zum Hauptinhalt springen

Fenster eines Zugs bersten in Tunnel

An vier Wagen eines Schnellzugs von Zürich nach Bern sind in einem Tunnel mehrere Fenster zerbrochen. Die SBB machen ein «unbekanntes Hindernis» dafür verantwortlich.

Im Grauholztunnel kurz vor Bern zerbrachen am Sonntagabend um 17.30 Uhr mehrere Fensterscheiben eines Schnellzugs von Zürich nach Bern. Verletzt wurde niemand, es blieb beim Schrecken.

Betroffen waren gemäss SBB vier Wagen der Zugskomposition. Die Bahn nahm die beschädigte Komposition in Bern aus dem Verkehr und ersetzte sie durch einen Extrazug. Die Unfalluntersuchungsstelle des Bundes wurde informiert, und der Vorfall wird abgeklärt.

Erst am 20. Februar hatte sich in einem Regionalzug zwischen Yverdon-les-Bains VD und Morges VD ein Fenster gelöst. Das Glas fiel auf einen Passagier. Dieser musste von einer Ambulanz nach Morges gebracht werden. Die Ursache dieses Zwischenfalls ist bisher ebenfalls unbekannt.

SDA/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch