Zum Hauptinhalt springen

Flüchtlingsdrama vor Pantelleria

Vor der italienischen Küste sind wieder zwei Flüchtlinge aus Nordafrika ertrunken. Wie die Küstenwache am Mittwoch mitteilte, lief ein Boot mit rund 250 Flüchtlingen am Morgen vor der Insel Pantelleria auf Grund.

Taucher der italienischen Küstenwache retten Migranten aus Libyen aus dem Meer vor Pantelleria. (13. April 2011)
Taucher der italienischen Küstenwache retten Migranten aus Libyen aus dem Meer vor Pantelleria. (13. April 2011)
Keystone
Das Boot mit ungefähr 200 Migranten aus Nordafrika lief am 13. April vor der italienischen Küste auf einen Fels auf: Es folgte eine verzweifelte Rettungsaktion der Küstenwache.
Das Boot mit ungefähr 200 Migranten aus Nordafrika lief am 13. April vor der italienischen Küste auf einen Fels auf: Es folgte eine verzweifelte Rettungsaktion der Küstenwache.
AFP
Für diese zwei Frauen kam jede Hilfe zu spät. (13. April 2011)
Für diese zwei Frauen kam jede Hilfe zu spät. (13. April 2011)
Keystone
1 / 6

Die Flüchtlinge sprangen vor Pantelleria ins Wasser, und die meisten wurden von Patrouillenbooten gerettet. Zwei Frauen konnten allerdings nur noch tot geborgen werden. Erst vergangene Woche war ein Flüchtlingsboot vor Lampedusa gekentert. Von den vermutlich 300 Passagieren an Bord konnten nur 50 gerettet werden.

dapd/sam

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch