Frau bei mutmasslicher Vergewaltigung schwer verletzt

Eine 26-Jährige wurde in Emmen LU vom Velo gerissen und dann vermutlich vergewaltigt. Sie musste notoperiert werden.

Tatort Dammweg: Blick von der Reusseggstrasse.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine 26-jährige Frau ist gestern Abend bei Emmen von einem unbekannten Mann vom Velo gerissen und in einem nahen Waldstreifen an der Reuss mutmasslich vergewaltigt worden. Dabei wurde die Frau schwer am Rücken verletzt. Der Täter konnte fliehen.

Die Frau war gegen 22.20 Uhr mit dem Velo auf dem Dammweg in Richtung Seetalplatz unterwegs, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft mitteilte. Kurz vor einer Brücke wurde sie von einem unbekannten Mann vom Velo gerissen.

Passantin hörte Schreie

Der Täter schleifte die Frau in ein Waldstück an der Reuss. Die Polizei geht davon aus, dass er die Frau dort vergewaltigte. Eine Passantin habe das Opfer um Hilfe schreien gehört und die Polizei alarmiert, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Die Frau wurde mit schweren Rückenverletzungen in ein Spital gebracht und notoperiert. Über ihren Gesundheitszustand war zunächst nichts bekannt. Woher die Verletzungen stammen, ist laut Angaben des Sprechers der Staatsanwaltschaft unklar. Die Polizei sucht Zeugen. (rar/sda)

Erstellt: 22.07.2015, 09:39 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Rassismus im Kindergarten

Sweet Home Designwohnung statt Hotel?

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...