Frau bei Rodelunfall schwer verletzt

Auf der Rodelbahn im bündnerischen Churwalden sind zwei Angestellte eines Bergrestaurants verunfallt. Sie prallten am Ende der Bahn in stehende Rodel.

Zwei Angestellte eines Bergrestaurants sind am Ende der Bahn auf stehende Rodel geprallt.

Zwei Angestellte eines Bergrestaurants sind am Ende der Bahn auf stehende Rodel geprallt. Bild: Kantonspolizei Graubünden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwei Personen wurden bei einem Unfall auf der Rodelbahn in Churwalden verletzt, eine davon schwer. Die beiden Angestellten eines Bergrestaurants waren nach ihrem Arbeitsende am frühen Neujahrsmorgen gemeinsam auf einem Rodel von der Alp Pradaschier nach Churwalden gefahren. Um 04.45 Uhr prallten sie am Ende der Bahn heftig gegen stehende Rodel.

Die schwer verletzte 59-jährige Frau wurde mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden transportiert. Auch der mittelschwer verletzte 60-jährige Mann wurde ins Spital eingeliefert. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden die genauen Umstände, die zum Unfall führten. ()

Erstellt: 03.01.2019, 11:56 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Blogs

Sweet Home Einfach speziell

Mamablog Unperfekter Haushalt? Perfekt!

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Mit Augenringen: Kinder präsentieren in der Shougang-Eishockey-Arena Bing Dwen Dwen das Maskottchen der Winterspiele 2022 in Peking. (17. September 2019)
(Bild: Xinyu Cui/Getty Images) Mehr...