Zum Hauptinhalt springen

Frontalkollision bei Biel fordert ein Todesopfer

Bei einer Kollision zwischen zwei Autos ist eine Beifahrerin getötet worden. Die Lenker wurden schwer verletzt ins Spital geflogen.

Auf der Bürenstrasse kam es am Sonntagabend zu einem schweren Verkehrsunfall. Bild: Google Maps
Auf der Bürenstrasse kam es am Sonntagabend zu einem schweren Verkehrsunfall. Bild: Google Maps

Bei einer Frontalkollision zwischen zwei Autos bei Meinisberg, zwischen Biel und Solothurn, ist am Sonntag eine 83-jährige Schweizerin aus dem Kanton Bern getötet worden. Der schwere Verkehrsunfall passierte am Sonntag kurz nach 16 Uhr, wie Kantonspolizei und Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland am Montag mitteilten.

Laut ersten Erkenntnissen geriet ein in Richtung Meinisberg fahrendes Auto über die Fahrbahnmitte hinaus und prallte in der Folge mit einem entgegenkommenden Auto zusammen.

Die 83-jährige Beifahrerin erlag ihren schweren Verletzungen noch auf der Unfallstelle. Die 51-jährige Lenkerin des einen Unfallfahrzeugs musste durch die Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Sie sowie der 30-jährige Lenker des anderen Autos wurden mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen.

Die Verbindungsstrasse zwischen Lengnau und Büren blieb für die Unfallarbeiten rund vier Stunden gesperrt. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein. Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen. Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere die Lenkerin oder den Lenker des Autos, das unmittelbar vor dem Unfall Warnsignale abgegeben habe.

SDA/anf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch